Gossau SG

11. Juli 2019 21:33; Akt: 11.07.2019 21:33 Print

Einsatzkräfte filmen perfekte Rettungsgasse

Bei einem Unfall in Gossau SG verstarb ein Mann am Mittwoch noch vor Ort. Viele Gaffer zückten ihre Handys. Doch es gibt auch etwas Positives zu berichten.

Feuerwehr und Zivilschutz St.Gallen posteten am Donnerstag dieses Video auf Facebook.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Post bedankt sich die Berufsfeuerwehr St. Gallen am Donnerstag auf Facebook für die gebildete Rettungsgasse am Mittwoch in Gossau SG. Kurz vor 17 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Lieferwagen-Chauffeur stellte sein Fahrzeug auf der Autobahn auf dem Pannenstreifen ab, weil er keinen Treibstoff mehr hatte. Der 34-jährige Chauffeur verliess daraufhin das Fahrzeug. In der Zwischenzeit fuhr ein Kleinbus in Richtung Zürich und gelangte aus bislang unbekannten Gründen auf den Pannenstreifen. Dort prallte er in den verlassenen Lieferwagen. Nach dem Aufprall kippte der Kleinwagen zur Seite. Der 26-jähriger Mitfahrer verstarb beim Unfall, der 49-jährige Fahrer wurde leicht verletzt.

«Trotz des starken Feierabendverkehrs gelangte die Berufsfeuerwehr St. Gallen schnellstmöglich zur Unfallstelle», heisst es im Post. Dies sei vor allem den Verkehrsteilnehmern zu verdanken, die die nötige Rettungsgasse gebildet hätten (siehe Video). Leider sei dies noch immer nicht selbstverständlich.

Aufgaben der Feuerwehr

Am Unfallort angelangt, zogen die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine Strassensicherung auf und gewährleisteten den Brandschutz, da diverse Flüssigkeiten aus dem verunfallten Kleintransporter ausgelaufen waren. Zudem stellte die Feuerwehr Sichtschutzwände gegen Gaffer auf.

Nachdem die Rechtsmedizin und Staatsanwaltschaft die Unfallstelle freigaben, übernahmen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr die Bergung der tödlich verletzten Person, wie es auf der Website heisst. Die Berufsfeuerwehr stand mit zehn Leuten während rund fünf Stunden im Einsatz.

Gaffer mit Handy am Steuer

Zwar war die Rettungsgasse geglückt, zahlreiche Gaffer sorgten jedoch für haarsträubende Szenen wie folgendes Video eindrücklich zeigt:


Diverse Gaffer zückten am Steuer ihr Handy. (Video: BRK News)

Die Kantonspolizei St. Gallen hat Kenntnis von den Aufnahmen und geht der Sache nach. Einige Gaffer seien bereits vor Ort aus dem Verkehr gezogen worden. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Kapo Sprecher Florian Schneider verurteilt das Verhalten der Gaffer aus Schärfste: «Solch ein Verhalten gefährdet massiv die Verkehrssicherheit und wird nicht toleriert.»

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Feuerwehrmann Kt. ZH am 11.07.2019 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur wegen den Medien

    Liebe Medien, Ich bin selbst Feuerwehrmann und weiss was es heisst Menschenleben zu retten. Was ich aber nicht begreifen kann ist, dass ihr auch noch Geld bezahlt wenn euch die "Gaffer" Bilder liefern für eure Beiträge. Finde ich absolut unverständlich hört doch endlich auf damit. Ihr wisst es ja selber ganz genau das ihr daran mitschuld trägt.

    einklappen einklappen
  • Schnitzel mit Pommes am 11.07.2019 21:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ja das Stimmt

    So sollte die Rettungsgasse ausschauen. Aber vor den 2 Feuerwehrautos ist ca 40 Sec vorher der Rettugssanitäter durch. Der hatte es nicht so leicht. Generell muss ich aber sagen, das es die leute immer besser machen. Zwar noch lange nicht gut genug aber wir sind auf den Richtigen weg.

    einklappen einklappen
  • Céline Strahm am 11.07.2019 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Grundsatz gut...

    Nur bestand diese schöne Rettungsgasse, da schon vor der Feuerwehr Einsatzfahrzeuge durchfuhren und sie sinnvollerweise nicht wieder geschlossen wurde. Schön wäre, wenn schon zu Beginn eine solche Rettungsgasse gebildet würde. Aber: Guter Anfang.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • schick rolf am 12.07.2019 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gefilmte rettungsgasse durch Einsatzkräfte....

    schon interessant das die Retter eine rettungsgasse Filmen können....auch gefährlich oder.....sollte mann auch verzeigen wegen Gefährdung des Strassenverkehr..

    • Leser am 12.07.2019 16:31 Report Diesen Beitrag melden

      @schick rolf

      Wer hat gefilmt in dem Auto von den Retter, schauen Sie nochmal genau nach. Denken vor dem Schreiben ist nicht wirklich Ihr Stärke

    einklappen einklappen
  • Schweizer am 12.07.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Medien fordert ha die Leserreporter

    Medien fordert ha die Leserreporter auf um zu Filmen und Fotos zu machen. Es wird noch schlimmer, weil die immer Geld bekommen. Die Medien will das und viele Leserreporter sind Geld gier, egal wenn sie zu den Gaffer gehören

  • Peter Lustig am 12.07.2019 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Rettungsgasse

    Ich musste auch mal miterleben, dass ein Krankenwagen durch den Stau musste. Zu meiner Überraschung hatte das mit der Rettungsgasse super funktioniert.

  • Gandalf am 12.07.2019 10:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gaffer sind leserreporter sind Gaffer

    Schon lustig. 2 Worte für ein und das selber Phänomen! Einmal negativ interpretiert und einmal positiv. Aber eigentlich sind Gaffer und leserreporter oft genau das selbe !!! Oder was ist der Sinn eines leserreporters? Er will irgend eine kleine Sensation fotografieren, bevor sie vorbei ist. Und dann vielleicht noch 100.- fr. Kassieren für das Bild und allen zeigen, hey ich hab das im richtigen Moment geknipst! Und genau das tun auch die Gaffer. Genau gleich.

  • Shredder X am 12.07.2019 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gaffer gehören massiv gebüsst!

    All jene Personen, die eine Rettung behindern, gehören massiv gebüsst, sowie die Gaffer auch. Mir unbegreiflich, wieso man von einem Unfall noch Fotos oder Videos machen muss. Haben diese Leute jeglichen Skrupel und Respekt verloren, oder handelt es sich bei solchen Leuten doch um Mitmenschen, deren IQ ziemlich tief ist? Ich bin davon überzeugt, dass die kognitiv am unteren Ende angesiedelt sind, was sie ja mit ihrem Verhalten deutlich zeigen. Ein halbwegs intelligenter Mensch macht so etwas nicht!

    • Trisa Beth am 12.07.2019 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Shredder X

      Eigentlich handelt es sich dabei um die sog. Leserreporter. Die Leute, die jeweils die Bilder für all die lapidaren unwichtigen kleinen sensations-Berichte hier liefern .. (zb. Ein Polizei Auto steht im Halteverbot, ein Haus brennt, ein Baum ist umgeknickt, ein Laster fuhr in eine Brücke, ...) all diese trivialen und eigentlich vollkommen unwichtigen Stories die hier landen, eben diese stammen von "solchen Leuten"

    einklappen einklappen