Fextal

07. Februar 2011 10:31; Akt: 07.02.2011 12:25 Print

Eiskletterer nach Unfall im Engadin gestorben

Ein Eiskletterer, der am Samstagnachmittag bei Sils im Engadin von einem herunterstürzenden Eiszapfen getroffen wurde, ist tot.

Fehler gesehen?

Der 39-jährige Kletterer erlag seinen schweren Verletzungen am Sonntag im Kantonsspital Graubünden in Chur. Der Verstorbene war mit zwei anderen Männern beim Eingang zum Fextal im Oberengadin am Eisklettern gewesen. Als das Trio kurz nach 14 Uhr am Kletterplatz das Material zusammenpackte, löste sich rund 30 Meter über ihnen ein Eiszapfen, der den 39-Jährigen traf und schwer verletzte, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Schwerverletzte wurde von der Rettungsflugwacht mit einer Windenaktion geborgen und ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen, wo er am Sonntagnachmittag seinen Verletzungen erlag.

(sda)