Mit dem Leben bezahlt

27. Dezember 2011 17:12; Akt: 27.12.2011 17:55 Print

Ente verursacht Crash auf der Autobahn

Eine auf der Fahrspur watschelnde Ente hat auf der A3 bei Mollis einen Autounfall provoziert. Von den Autolenkern wurde niemand verletzt, der Erpel überlebte seinen Ausflug auf die Autobahn allerdings nicht.

storybild

Das beschädigte Auto des 22-jährigen Autolenkers steht am 27. Dezember neben der A3 bei Mollis. (Bild: Kantonspolizei Glarus)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen einer Ente sind am Dienstag auf der Autobahn A3 bei Mollis GL zwei Autos kollidiert. Personen wurden nicht verletzt, aber die Ente, ein Erpel, bezahlte den Ausflug auf die Autobahn mit dem Leben.

Eine 36-jährige Automobilistin war auf der Überholspur Richtung Chur unterwegs, als das Fahrzeug vor ihr etwas nach rechts schwenkte. Überrascht von der auf der Fahrspur watschelnden Ente, wollte die Lenkerin dem Tier ebenfalls ausweichen.

Laut Polizeiangaben geriet sie dabei zu weit nach rechts und streifte ein auf der Normalspur fahrendes Auto. Dessen 22-jähriger Lenker verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, schleuderte und stiess gegen die Leitplanke auf der rechten Strassenseite. Die Polizei bezeichnete den Sachschaden als erheblich.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Langjähriger Autofahrer am 28.12.2011 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig falsche Reaktion

    Sie hat das Dümmste gemacht, was man in diesem Fall tun kann. In dieser Situation raten Experten dazu, alles Überfahren was kleiner als ein mittlerer Hund ist. Die Teilkasko zahlt den entstanden Schaden. Hier wird hoffentlich das Ganze an der fehlbaren Automobilistin hängen bleiben, alles andere währe Ungerecht.

  • Martin Felber 6374 Buochs am 27.12.2011 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Antwort steht nirgends geschrieben?

    Fahrexperten raten was? Die Polizei würde hier lieber mal erklären, was man bei einem Tier auf der Autobahn bei 100 Km/h machen soll! Bei einer Ente und Katze werde ich sicher nicht ausweichen und bremsen, wenn der andere Fahrer neben mir ist oder 15 Meter hinter mir ?

    einklappen einklappen
  • John am 27.12.2011 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Blöd wer ausweicht

    Ausweichen ist in diesem Fall kriminell. Jeder der das tut, gefärdet Menschenleben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • karma1969 am 29.12.2011 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Reaktion?

    die Meisten schreiben hier "falsche Reaktion" und grundsätzlich stimme ich dem zu. Was ich hingegen nicht weiss ist, wie ich in der gegebenen Situation ganz instinktiv reagieren würde, denn oftmals hat man für einen Sekundenbruchteil ein "Black" und versucht ganz automatisch dem Hindernis auszuweichen. All denen, die hier also so grossartig schreiben, wie verantwortungslos die Automobilistin gehandelt hat, wünsche ich nicht, in solch einer Situation zu geraten, mich eingeschlossen.

  • Langjähriger Autofahrer am 28.12.2011 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig falsche Reaktion

    Sie hat das Dümmste gemacht, was man in diesem Fall tun kann. In dieser Situation raten Experten dazu, alles Überfahren was kleiner als ein mittlerer Hund ist. Die Teilkasko zahlt den entstanden Schaden. Hier wird hoffentlich das Ganze an der fehlbaren Automobilistin hängen bleiben, alles andere währe Ungerecht.

  • John am 27.12.2011 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Blöd wer ausweicht

    Ausweichen ist in diesem Fall kriminell. Jeder der das tut, gefärdet Menschenleben!

  • Martin Felber 6374 Buochs am 27.12.2011 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Antwort steht nirgends geschrieben?

    Fahrexperten raten was? Die Polizei würde hier lieber mal erklären, was man bei einem Tier auf der Autobahn bei 100 Km/h machen soll! Bei einer Ente und Katze werde ich sicher nicht ausweichen und bremsen, wenn der andere Fahrer neben mir ist oder 15 Meter hinter mir ?

    • Feuro Rompompui am 28.12.2011 00:02 Report Diesen Beitrag melden

      Elchtest bei Elch

      Bei einem Elch wird man wohl oder übel den Elchtest machen müssen. Aber zum Glück sind Elche auf schweizer Autobahnen doch sehr sehr selten.

    • Ostschweiz am 28.12.2011 08:23 Report Diesen Beitrag melden

      überfahren

      Ja Das Stimmt so brutal wie es tönt überfahren. Man hat das in der Fahrschule gelert

    einklappen einklappen