Salenstein TG

06. März 2019 08:54; Akt: 06.03.2019 16:41 Print

Thurgauer Traumschloss hat neuen Besitzer

Lange tobte um das Schloss Eugensberg in Salenstein TG ein Rechtsstreit. Nun hat das Anwesen einen neuen Besitzer. Das Geld fliesst in die Konkursmasse von Rolf Erb.

Bildstrecke im Grossformat »
Das Schloss Eugensberg in Salenstein TG wurde verkauft. Für wie viel, wurde nicht bekannt gegeben. Erst im Februar hatte Playboy Peter Buser angegeben, dass er ein Angebot gemacht habe. Der heute 82-Jährige wollte gerne das Schloss Eugensberg in Salenstein TG kaufen. (Im Bild: Buser 2015 am Wiener Opernball, begleitet von mehreren Damen) Er habe sich in die Räumlichkeiten von Schloss Eugensberg verliebt, sagte Buser Ende Februar 2019 zu 20 Minuten. Das Eingangstor zum Luxusparadies. Die Liegenschaft bietet... ...einige Highlights. Der Pool ist 37... ...Meter lang. Er fasst 3300 Kubikmeter Wasser. Nach 14 Jahren Rechtsstreit... ...gelang es 2018 in den Verkauf. Das Anwesen gehörte der Familie Erb. Die Erb-Gruppe ging vor einigen Jahren Konkurs. Das Schloss selbst... ...ist voller... ...Schmuckstücke. Könnten Sie sich vorstellen... ...hier zu leben? Für das ganze Anwesen müssten... ...Sie mindestens 35 Millionen... ...auf den Tisch legen. Wahrlich kein Schnäppchen. Doch wer kann einer solchen... ...Aussicht schon widerstehen. Buser gibt an, mittlerweile 36,5 Millionen Franken geboten zu haben. Die gesamte Fläche der Liegenschaft beträgt... ...81 Hektar. Das entspricht rund... ...113 Fussballfeldern. Ein Landwirtschaftsbetrieb... ...ein Badehaus direkt am... ...Untersee und... ... grosse...... ...Waldflächen gehören unter anderem auch zum Anwesen. Eine Einstellhalle für bis zu 18 Autos ist auch dabei. Auf einem solchen Gelände... ...sollte jeder genug Platz haben. Ein Raum fürs gediegene Essen... ...mit auserlesenen Gästen. Zum Beispiel Putin. Auch ein eigener... ...Billardraum ist dabei. So lässt... ...es sich leben. Keine Nachbarn,... ...die Sie stören. Dazu ein traumhaftes Badezimmer. Die Liegenschaft liegt in Salensten... ...im Kanton Thurgau.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bis zu seinem Tod wohnte der Pleitier Rolf Erb in seinem Luxusanwesen in Salenstein TG. Vergeblich hatte er zu verhindern versucht, dass es nach seinem Konkurs verkauft wird. 15 Jahre tobte deshalb ein Rechtsstreit. Doch nun hat dieser ein Ende: Das Schloss Eugensberg ist verkauft worden, teilt das Konkursamt des Kantons Thurgau am Mittwoch mit.

Käufer ist der Deutsche Christian Schmid (38), der gemäss LZ zuletzt in Küssnacht am Rigi gemeldet war. Er wolle mit seiner Frau in den nächsten Jahrzehnten im Schloss leben, heisst es in der Mitteilung.

Er wolle es mit Inventar und jetztigem Bestand unterhalten. «Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die ein solches Objekt mit sich bringt, und werden alles daransetzen, Schloss Eugensberg eine ruhige, sichere und langfristige Zukunft zu gewährleisten. Wir freuen uns, schon bald in Salenstein leben zu können», wird Schmid, der in der IT-Branche tätig ist, zitiert. Schmid war Gründer des Datenaustauschservices Rapidshare, der 2004 gestartet war, und verdiente damit Millionen.

Wanderweg soll öffentlich zugänglich bleiben

Wie viel Schmid für das Anwesen bezahlt hat, ist unklar. Der Mindestpreis betrug 35 Millionen Franken. Laut dem Konkursamt soll der Erlös in die Konkursmasse von Rolf Erb fliessen und kommt damit den Gläubigern zugute.

Das Hauptgebäude war vor fast 200 Jahren von Napoleon Bonapartes Stiefsohn erbaut worden. Zum neuen Besitz der Schmids gehören der Park, der Wald, das Landwirtschaftsland mit Gutshof, der Weiler, die Burg Sandegg und das Badehaus am Untersee. Der Wanderweg über die Sandegg und die Aussichtsplattform soll Wanderern weiterhin zugänglich sein.

Erst im Februar hatte der Dichter und Schriftsteller Peter Buser (82) erklärt, dass er für das Schloss 36,5 Millionen Franken hinlegen will. Schmid scheint ihn überboten zu haben. Laut dem Konkursamt wurde das Anwesen per 1. März «an den Interessenten mit dem besten Angebot» verkauft.

So wurde um potenzielle Schloss-Käufer geworben:

(Video: 20 Minuten)

(vro)