Gossau SG

15. März 2014 04:58; Akt: 15.03.2014 12:15 Print

Explosion in Wohnhaus – Mann schwer verletzt

In Gossau ist es in der Nacht auf Samstag zu einer Explosion in einem Wohnhaus gekommen. Grund für den Knall war eine Verpuffung. Ein 25-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir wurden von einem lauten Krachen geweckt», sagte ein Leserreporter. In der Nacht auf Samstag um 2:45 Uhr knallte es im Stockwerk unterhalb: «Wir dachten zunächst, jemand sei umgefallen», so der Leserreporter weiter. Als seine Freundin dann bemerkte, dass es draussen trotz später Stunde hell war, begaben sie sich zum Fenster um nachzusehen. Dort erkannten sie, dass es sich um eine Explosion handelte: «Wir sahen, dass das Fenster aus dem Rahmen gesprengt wurde.»

Die Kantonspolizei St. Gallen bestätigte den Vorfall. «Die Explosion kam durch eine Verpuffung zustande», sagte Ulrich Bärtsch, Mediensprecher der Kapo St. Gallen. Der 25-jährige Bewohner der Wohnung füllte Ethanolflüssigkeit in eine Gartenfackel nach. Als er die Fackel wieder anzünden wollte, kam es zu einer Explosion, wobei er sich Verbrennungen am Oberkörper zuzog.

Eine 21-jährige Frau, die sich im gleichen Raum befand, blieb glücklicherweise unverletzt. Der Bewohner wurde nach der Explosion schwer verletzt mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen.

Durch die Druckwelle wurde das Fenster samt Rahmen und Rollladen ins Freie geschleudert. Weiter kam es zu Rissen im Mauerwerk. Der Schachschaden wird auf über zehntausend Franken geschätzt.

(hae)