Hoher Kasten

18. Juli 2019 08:36; Akt: 18.07.2019 09:31 Print

Federer entspannt nach Final im Alpstein

Nur drei Tage nach dem Wimbledon-Final besuchte Roger Federer mit seiner Familie den Hohen Kasten. Es ist nicht sein erster Besuch im Alpstein.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Mittwoch besuchte Tennis-Star Roger Federer das Gasthaus Plattenbödeli im Alpstein. Einige Fans teilten bereits ihre Selfies auf Social Media. Es ist nicht Federers erster Besuch im Appenzell. So weilte er bereits im Sommer 2016 im Berggasthaus Aescher... ... und besuchte den Seealpsee. Am Sonntag stand Roger Federer noch im Wimbledon-Final. Hier der Blick auf den Centre Court von Wimbledon. Nach dem obligaten Foto vor dem Spiel ging es los. Schon der erste Satz war äusserst hart erkämpft. Novak Djokovic zeigte seine herausragenden defensiven Qualitäten und wehrte einen Breakball von Federer ab. Der Satz ging ins Tiebreak. In diesem verlor Federer bei eigenem Aufschlag drei Punkte – und das Tiebreak mit 5:7. Der zweite Satz verlief überraschend klar – Federer war immer einen Schritt schneller und behielt die Überhand. Er konnte Djokovic zwei Mal breaken und gewann locker 6:1. Der dritte Satz war beinahe eine Kopie des ersten. Keinem der Finalisten gelang ein Break, das Tiebreak musste entscheiden. Federer begann als Aufschläger und verzog eine Rückhand. Auch der zweite und dritte Punkt endeten in unerzwungenen Fehlern des Schweizers. Am Ende konnte Djokovic jubeln, er gewann das Tiebreak 7:4 und ging mit 2:1-Sätzen in Führung. Im vierten Satz konnte Federer den Match aber wieder ausgleichen. Er breakte Djokovic erneut doppelt, dem Serben gelang aber ein Rebreak. Federer gewann den Satz 6:4. Die Entscheidung musste im fünften Satz fallen. Dieser war an Dramatik schlicht nicht zu überbieten. Breaks, Rebreaks, Matchbälle, umstrittene Schiedsrichterentscheidungen – die Zuschauer bekamen alles zu sehen. Ein Tiebreak gab es im fünften Satz erst beim Stand von 12:12. Dort behielt der Serbe kühlen Kopf und entschied den Final für sich. Der strahlende Sieger: Djokovic mit seiner fünften Wimbledon-Trophäe. Nun hat er 16 Grand-Slam-Titel gewonnen. Verlierer Federer blieb nur der silberne Teller.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Leute haben ihn zu Beginn gar nicht erkannt. Erst, als einige mit ihm ein Foto machen wollten, wurde klar, wer da steht», sagt ein Leser-Reporter gegenüber dem «Tagblatt». Am Mittwoch besuchte Tennis-Star Roger Federer gemeinsam mit seiner Familie das Gasthaus Plattenbödeli im Alpstein.

Umfrage
Fünfsatzniederlage – haben Sie Mitleid mit Roger Federer?

Unscheinbar, im weissen T-Shirt, mit einem Krümelmonster auf der Brusttasche, posierte Federer lächelnd mit seinen Fans. Laut dem Leser-Reporter hat der Tennis-Profi gemütlich mit den Leuten geredet und ist dann entspannt davon gegangen.

Nicht sein erster Besuch

Einige Fans teilten bereits ihre Selfies auf Social Media und auch das Berggasthaus liess es sich nicht entgehen, für ein Foto mit Federer zu posieren.

«Hät ös gfreut», kommentierte das Plattenbödeli unter das gemeinsame Foto. Beim Gasthaus habe man gemäss der Zeitung ruhig reagiert. Man habe zwar Fotos gemacht, King Roger aber ansonsten wie jeden anderen Gast behandelt. Eine 20 Minuten Leser-Reporterin berichtet zudem, dass sie Federer am Abend mit Frau und Kindern in der Badi in Appenzell gesehen hat. «Die Familie ist mit dem Camper unterwegs», so die Frau.

Es ist nicht sein erster Besuch im Alpstein: So weilte er bereits im Sommer 2016 im Berggasthaus Aescher und besuchte den Seealpsee.



(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Normalo am 18.07.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht

    Lasst die Leute entspannen und stalkt sie nicht für ein Selfie...

    einklappen einklappen
  • Darko Urejkic am 18.07.2019 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    King Roger

    symphatischer Typ! aber bitte lasst in Ruhe!

    einklappen einklappen
  • toni m. am 18.07.2019 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    alpen luft

    ist das beste um energie zu tanken

Die neusten Leser-Kommentare

  • gabriella am 19.07.2019 07:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RF im Alpstein

    Immer diese Neider und Kommentare die falsch am Platz sind. Jeder hat sein Leben selbst in der Hand und kann daraus machen was er will. Aber Neid ist der schlimmste Feind.

    • Peter am 19.07.2019 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @gabriella

      Dann sollte sich ein Mensch der nichts besonderes macht , ausser Tennis zu spielen, nicht in den Mittelpunkt drängen. Menschen die anderen Menschen wirklich helfen und nützlich sind , machen das nicht. Ärzte zum Beispiel. Oder die die dafür sorgen , das ich immer eine saubere Toilette am Bahnhof finde. Das ist Leistung die Respekt verdient.

    • Koch am 19.07.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Ach, Peter immer die gleiche Leier. Es wird langweilig.

    • gabriella am 19.07.2019 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      ok peter du hast ein problem damit. da gibt es viel schlimmere die von den medien leben und einfach mit ihrem namen berrühnt sein sollen und nie dafür gearbeitet haben

    • Jürg C. am 19.07.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      jawohl so ist es, aber jemanden der für das Wohl der Allgemeinheit sorgt, bleibt immer im Hintergrund, leider. Ein Federer aber, der wird in der Schweiz vergöttert, baut sie endlich diese Statue, neu in Rapperswil, Standorte, wo sie jeder anbeten kann gibt es zuuhauf!

    einklappen einklappen
  • Dibidäbi am 18.07.2019 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Klasse!

    Das zeigt, wie heimatverbunden RF ist. Sehr sympathisch.

  • Bärgpuur am 18.07.2019 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Vaterland ruft ....

    Also , neidisch bin ich eigentlich schon auf Herrn Rosche Federli , ich musste die RS machen und er hat sich davor gedrückt ....na ja - wenigstens habe ich etwas fürs Vaterland getan .

    • Frau Vondenbergen am 18.07.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Bärgpuur

      RF hat etwas fürs Vaterland getan, was der CH wirklich etwas bringt. Bei Ihnen bin ich mir nicht sicher... Wahrscheinlich haben Sie einfach nur einen Komplex...

    • Käru am 18.07.2019 14:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bärgpuur

      Ja ....und Steuern bezahlt er auch in Dubai . Somit macht er nicht gerade viel für die Schweiz ausser ein bischen auf den Tennisplätzen rumpuscheln ....Aber das nützt ja niemandem .

    • Lukas am 18.07.2019 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frau Vondenbergen

      Was den so? Anders als alle Schweizer die die RS gemacht haben und nicht nur für sich selbst schauen? Er hat nicht mal sein ganzes Einkommen in der Schweiz. Er wohnt noch in Dubai.

    • Bärgpuur am 18.07.2019 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frau Vondenbergen

      Wieso Komplex ? Weil ich lieber heuen tue als gelben Federbälleli nach zu hopsen .....

    • Beat Z. am 18.07.2019 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Käru

      Steuern in Dubai.. dass ich nicht lache..

    • Realist am 18.07.2019 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Käru

      Kann sein. Dort ist nur sein Zweitwohnsitz. Der erste ist in der Schweiz. Aber das vergessen gerne Neidgenossen. Andere Spitzensportler haben ihren Hauptwohnsitz in Monaco um Steuern zu sparen. RF aber in Graubünden zum Beispiel... gell? Aber herumgehackt wird weiterhin.

    • Peter am 18.07.2019 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Realist

      Jaja und deswegen bezahlt er trotzdem keine Steuern auf sein Geld in Dubai. Wir zahlen Steuern auf unser gesamtes Einkommen und machen Militärdienst und Feuerwehr und haben keine Nannys und Putzfrauen.

    • Pumpi am 18.07.2019 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bärgpuur

      Was denn? Die RS machen ist nicht fürs Vaterland und die Eidgenossen, sondern lediglich Geld verbrauch vom überteuerten Militärbudget. RF bereitet seinen Fans mindestens kein Kopfzerbrechen, wie sie die Staatssteuern berappen sollen, die andere in der Luft verpulvern, sondern er bereitet seit 20 Jahren Freude mit seinem tollen Tennisstil. Immer eine Freude. Aber in den Ferien sollte man ihm seine Privatsphäre gönnen. Aber trotzdem schön zu sehen, dass in der Schweiz Sportler, Promis, Politiker und Normalos sich alle frei und ohne Body Guards bewegen können.

    • Pumpi am 18.07.2019 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Käru

      Hören Sie doch auf mit diesen Verleumdungen, er bezahlt seine Steuern in Valbella und davor in Wollerau und davor in Bäch. Das ist sehr einfach zu recherchieren statt einen integeren Schweizer Bürger und Spitzensportler zu verleumden.

    • Pumpi am 18.07.2019 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Dubai ist steuerfrei, da es aber nur der 2. Wohnsitz ist, spielt das keine Rolle, massgebend für die Steuern ist Valbella und somit die Schweiz. Und auf Vermögen zahlt man in der Schweiz fast nichts, also weshalb sollte er anderswo Steuern zahlen. Weshalb wohnen denn so viele Millionäre und Milliardäre in der Schweiz.

    • Thomas am 18.07.2019 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pumpi

      Nur weil sie keine richtige Patriotin sind ,können sie nicht beurteilen, warum wir Militärdienst machen. Ich tat es für mein Vaterland und weil ich ein Schweizer bin. Federer ist Dienstuntauglich. Pech für ihn. Die RS hätte ihm gut getan.

    • Pumpi am 18.07.2019 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Seit wann kennen Sie mich, um zu beurteilen, ob ich Patriotin bin oder nicht? Selbst beim Militärdept. Weiss man mittlerweile, dass die RS nicht mehr ist, was sie mal war und im Kriegsfall gar nichts nutzt. Wenn die RS noch Sinn machen würde, würden sich mehr RS Absolventen dazu entscheiden weiter zu machen. Aber Sie dürfen ruhig davon träumen, Sie hätten etwas für das Vaterland getan, ausser unsere Steuern zu verpulvern und wenn der Kommandant es befohlen hat, auf einen Kameraden einzuschlagen. Passiert ja immer wieder. Das nenne ich eine Zumutung, dass dafür Geld verbraucht wird.

    • Thomas am 18.07.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pumpi

      Wann habe ich auf einen Kameraden eingeschlagen? Wir haben höchstens ein Jass geklopft. Und uns darauf vorbereitet unsere Heimat vor den Russen zu beschützen. Ja wir waren bereit unser Leben für die Heimat zu geben und würden nie in einem Land das Frauen verachtet , wie Dubai Ferien machen. Wir gehen nach Italien. Dort wo die guten Arbeitskollegen zu Hause sind.

    • Anna am 18.07.2019 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Er bezahlt mehr als genug Steuern in der Schweiz in seiner Wohngemeinde. Obwohl diese Gemeinde oder die Schweiz zu seinen Erfolgen nichts beigetragen hat. Neidgenossen können ihn nicht ausstehen aber seine Steuerabgaben natürlich seeehr gerne. Hohle Hand wird sofort ausgestreckt.

    • Kudi am 18.07.2019 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Mit seinem Tennisspiel hat er für die Schweiz mehr getan als mit dem RS. Oder ist die Schweiz für ihre RS berümt? Eher lachhaft... die " beste Armee der Welt"... tja RF ist bester oder zweitbester Tennisspieler der Welt. Und die Welt merkt plötzlich den Schweizer Kreuz. Wegen seinen Tennis und nicht wegen CH Armee. Übrigens bin kein Armeegegner, im Gegenteil. Ich wünschte mir aber eine gute , handlungsfähige und zeitgemässe Armee und keine "zu Bürozeiten" SchwejkSoldaten.

    • Koch am 18.07.2019 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bärgpuur

      Ach, Bärgpuurli! Schwatzen sie was sie wollen! Wir sind wahnsinnig stolz auf sie. Denn das Bärgpuurli hat die RS gemacht!!! Ach, was sind wir doch stolz auf sie.

    • Koch am 18.07.2019 23:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas

      Schätzeli,er wohnt nicht in Dubai. Er wohnt in Valbella, und das liegt nicht in Südfrankreich.

    • Schweizer am 19.07.2019 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Peter, sie sind ein MUSTERSCHWEIZER! Peter wir sind so stolz auf sie. (Ich hab zwar keine Ahnung wer das sie sind.) Aber Federer kenne ich und Federer wird in 100 Jahren noch Jeder kennen, weil er in die Geschichte eingeht. Peter, das muss man erst akzeptieren. Gell?? Hihihi....

    • Pumpi am 19.07.2019 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Nun, dann müssen Sie ausser Roger Federer noch mindestens 4 Mio Schweizer verabscheuen + an den Pranger stellen, denn denn sehr viele Svhweizer machen Urlaub in Dubai oder mindestens 2-3 Tage Stopover auf dem Weg nach Asien, Australien, Neuseeland. Selbst diejenigen, die aus Kostengründen via Dubai nach Amerika fliegen, weil es günstiger, der Zuviel geflogenen Kilometer in die falsche Richtung für an die Ostküste oder Karibik spielt doch keine Rolle. Ausserdem hat die Schweizer Armee nichts dagegen zu setzen, wenn die Russen kämen. Für die sind wir ein Fliegenschiss. Im Eishockey oder Fussball

    einklappen einklappen
  • Wissender am 18.07.2019 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Incognito

    Das ist nur der Doppelgänger, den RF zum wandern schickt im Appenzell, um das Image von Heimatverbundenheit zu suggerieren. Der echte RFselbst weilt derweil in Dubai...

    • Schweizer am 18.07.2019 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wissender

      Genau. Sie sind lustig! Ich mußte so lachen.... Ehrlich. Sie sind soo lustig. Ihre Freunde haben sie sicher sehr lieb.

    einklappen einklappen
  • Olegundboleg am 18.07.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schon wieder bitte

    Wer oder was ist RF?

    • Weisch... am 18.07.2019 14:01 Report Diesen Beitrag melden

      @Olegundboleg

      Nur "Dummies" können die Suchmaschine nicht benützen...

    einklappen einklappen