Ramosch GR

14. August 2019 14:25; Akt: 14.08.2019 14:25 Print

Feuerwehrauto für Spritztour gestohlen

Zwischen Freitagmittag und Dienstagabend haben Unbekannte ein Feuerwehrauto für eine unerlaubte Spritztour entwendet. Dabei wurde das Einsatzfahrzeug beschädigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Zeit von Freitagmittag, 9. August bis Dienstagabend, 13. August schlugen Täter die Scheibe eines Notfallkastens bei der Feuerwehr in Ramosch GR ein. Mit dem Schlüssel, der sich darin befand, verschafften sich die Täter Zutritt in die Feuerwehrgarage. Dies schreibt die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch in einer Mitteilung. Aus der Garage entwendeten sie ein Feuerwehrauto und machten eine Spritztour damit.

Bei dieser Fahrt wurde das Einsatzfahrzeug an der vorderen rechten Radaufhängung massiv beschädigt. In praktisch nicht mehr fahrbarem Zustand wurde der Geländewagen wieder zurück in die Garage gestellt.

Bisher noch kein Verdacht zu den Tätern

Feuerwehrkommandant Angelo Horber zieht Konsequenzen aus dem Vorfall: Neu befindet sich der Schlüssel zur Garage in einem Safe, der nur durch eine Zahlenkombination geöffnet werden kann. Am Fakt, dass der Zünd-Schlüssel im Feuerwehrauto steckte und es für die Diebe so ein Leichtes war, den Wagen zu entwenden, kann aber auch in Zukunft nichts geändert werden: «Bei einem Brand muss es schnell gehen. Das Auto muss dann direkt bereit zur Abfahrt sein.»

Einen Verdacht, um wen es sich bei den Tätern handeln könnte, hat der Feuerwehrkommandant bisher keinen. «Die Spurensicherung ist jetzt abgeschlossen. Es wird nun nach den Schuldigen gesucht. »

Die Täter oder Personen, die Angaben im Zusammenhang mit diesem Vorfall machen können, melden sich bitte beim Polizeiposten Martina (Telefon 081 257 78 30).

(20M)