Flughafen Altenrhein

22. Februar 2011 19:18; Akt: 22.02.2011 19:19 Print

Flughafen-Knatsch spitzt sich zu

von Marlene Kovacs - Der Airline-Streit am Flughafen Altenrhein hält an. Und obwohl Austrian Airlines bleibt, ist nichts mehr von der Fluggesellschaft zu sehen.

storybild

Am Flughafen Altenrhein deutet alles nur noch auf die neue Vienna Line hin. Die AUA scheint verschwunden zu sein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab 28. März fliegt die Fluglinie People`s Vienna Line drei Mal pro Tag von Altenrhein nach Wien. Die neue Airline gehört den Flughafenbetreibern (20 Minuten berichtete). Und wenn man nun den Flughafen betritt, deutet nichts mehr auf die Austrian Airlines (AUA) hin, die seit 20 Jahren als einzige Fluglinie den Flughafen bediente. «Es geht natürlich nicht, dass unsere Kunden am Flughafen herumirren und nicht wissen, wo der AUA-Check-In ist», sagt dazu AUA-Pressesprecher Michael Braun.

Bei der Airline habe man so etwas wie in Altenrhein «weltweit noch nie erlebt», wie Braun betont. «So behandelt man langjährige Geschäftspartner nicht.» Und weiter: «Ohne uns wäre Altenrhein wahrscheinlich ein Sportflugplatz.» Bei der AUA befürchtet man offenbar unlautere Geschäftspraktiken durch die neue Konkurrenz und hat laut «vol.at» eine Kundenbefragung durchgeführt.

«Ist der Check-In Schalter nach Wien mit AUA gekennzeichnet?» oder «Haben Sie Mitarbeiter des Flughafens während Ihres Aufenthalts über Flugpläne anderer Fluggesellschaften informiert?» lauten zwei Fragen. Bei der AUA scheint man sich auf einen Konkurrenzkampf einzustellen. Sprecher Braun: «Notfalls nehmen wir preisliche Anpassungen vor.»

Flughafen-CEO Armin Unternährer hingegen scheint auf einen Rückzieher der AUA zu hoffen: «Sechs Flüge pro Tag sind einfach zu viel.» In Wien winkt man ab: «Wir fliegen weiter.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luzerner am 23.02.2011 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Flughafen, hei hallo.

    Was??? Ein Flughafen? Wow, St. Gallen hat einen eigenen Flughafen. Ich lach´ mich kaputt. Das ist ein verlassener und langweiliger Flugplatz (langweilig wie Wien), mehr nicht. Altenrhein hat keine Zukunft.

  • Naja am 23.02.2011 20:56 Report Diesen Beitrag melden

    Konzept wird nicht aufgehen

    wie soll das funktionieren mit 2 Checkin Countern für 2 Abflüge in dieser kleinen Bude?? Da ist das "peoples" Motto und die Gemütlichkeit sofort verloren. Ein Airline Konzept aus Altenrhein wird und kann nicht funktionieren. Lediglich Wien ist der Markt für Linienflüge. Hier hat AUA einfach den längeren atem und das Know How. Es ist ein Wahnsinn zu glauben mann könnte dies besser machen als eine Netzwerk Airline wie die AUA. Etwas Selbstüberschätzung !!! Flieger wird wohl woanders eingesetzt um wirtschaftlich zu sein. (beispiel Augsburg Airways) hat heute mit Flügen ab Augsburg nichts am Hut.

  • Peter am 23.02.2011 07:09 Report Diesen Beitrag melden

    schliessen

    und nur weil sich die Managerlis nicht vernünftig einigen können, müssen die Bewohner der Region mit noch mehr Fluglärm leben. Es wird Zeit, dass Altenrhein geschlossen wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luzerner am 23.02.2011 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Flughafen, hei hallo.

    Was??? Ein Flughafen? Wow, St. Gallen hat einen eigenen Flughafen. Ich lach´ mich kaputt. Das ist ein verlassener und langweiliger Flugplatz (langweilig wie Wien), mehr nicht. Altenrhein hat keine Zukunft.

  • Naja am 23.02.2011 20:56 Report Diesen Beitrag melden

    Konzept wird nicht aufgehen

    wie soll das funktionieren mit 2 Checkin Countern für 2 Abflüge in dieser kleinen Bude?? Da ist das "peoples" Motto und die Gemütlichkeit sofort verloren. Ein Airline Konzept aus Altenrhein wird und kann nicht funktionieren. Lediglich Wien ist der Markt für Linienflüge. Hier hat AUA einfach den längeren atem und das Know How. Es ist ein Wahnsinn zu glauben mann könnte dies besser machen als eine Netzwerk Airline wie die AUA. Etwas Selbstüberschätzung !!! Flieger wird wohl woanders eingesetzt um wirtschaftlich zu sein. (beispiel Augsburg Airways) hat heute mit Flügen ab Augsburg nichts am Hut.

  • Rheintaler am 23.02.2011 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    hmm...

    Naja, das Vorgehen der "Flughafenbetreiberin" kommt mir eher "Pöbel"-haft und nicht"people"-like vor, wie sie dagegen so gern betont. Aber die Politik machen andere und nicht ich; auch bad news are news, macht es den Eindruck. Ach ja: offiziell ist Altenrhein immernoch ein FlugFELD und kein Flughafen...

  • Mike am 23.02.2011 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Ideen (Destinationen) nötig

    In Sachen Fluglärm hat sich schon viel getan. 1. starten und laden die meisten Maschinen nur noch über den Bodensee, 2. wurden beinahe alle alten Maschinen durch neue Lärmarme ersetzt und 3. wurden die Anzahl Flugbewegungen reduziert. In einigem kann ich mich meinen Vorschreibern anschliessen. Die beiden Fluggesellschaften sollten nicht gegeneinader sondern miteinander arbeiten. Früher wurde Malorca, Deutsche Flughäfen und weitere Destinationen angeflogen. Wie wäre es den, wenn AUA ihre Wienflüge behält und die neue Fluggesellschaft z.B. London, Madrid, Helsinki oder die Kanaren anfliegt?

  • beat h. 23.02.2011 am 23.02.2011 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Hohenems

    Die AUA könnte ja nach Hohenems ausweichen. Damals haben sich ja die Vorarlberger gegen eine Ausbau in Hohenems entschieden wegen dem Naturschutz usw. Das gleiche Lied wie mit dem Autobahzubringer in St.Margrethen. Die grössten Gegner gegen den kleinen Airport findet man wen wundert`s enet dem Rhein. In den Flugzeugen nach Wien sitzen aber zur Mehrheit auch wieder die enet dem Rhein. Also lasst doch den lieben und so höflichen Schweizern auch etwas vom "Kuchen" und nicht immer nur die "Krümel". Vielleicht haben ja beide Platz.

    • Ostschweizer am 23.02.2011 13:10 Report Diesen Beitrag melden

      EU nutz, Schweiz zahlt

      Österreich ist in der EU: ergo haben wir den Ärger und die Kosten und die EU den Nutzen. Sogar idiotische Schutzzonen haben die Österreicher am Flugplatz definiert - sie können ja trotzdem den Nutzen haben und Hohenems vergessen. Und wir Schweizer Deppen helfen der EU noch mit Geld? Tja...

    • Thomas Godehus am 23.02.2011 18:37 Report Diesen Beitrag melden

      Altenrhein Flugplatz

      Was soll die provinzielle Diskusssion? Hier ist doch nur IRRSINN am Werk.

    einklappen einklappen