«Tante Ju» stürzt am Piz Segnas ab

05. August 2018 08:10; Akt: 05.08.2018 15:35 Print

Ju-Air stellt Flugbetrieb ein

In Graubünden ist ein Flugzeug der Ju-Air abgestürzt. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) verhängte eine Luftraumsperre für das Gebiet.

Es stehen fünf Helikopter im Einsatz. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Piz Segnas oberhalb von Flims ist ein Flugzeug der Ju-Air abgestürzt. Die Kantonspolizei Graubünden bestätigte den Absturz gegenüber 20 Minuten. Beim betroffenen Flugzeug handelt es sich um eine mehrplätzige Maschine der Ju-Air, bekannt unter dem Spitznamen «Tante Ju».

Angaben zu möglichen Opfern machte die Polizei nicht. Auch zur Unglücksursache ist bislang nichts bekannt. An Bord haben 17 Gäste und zwei Piloten und eine Flugbegleiterin Platz. Da die Reise laut «Blick» ausgebucht war, könnte die Zahl der Todesopfer also bei 20 liegen.

Piloten und Aviatikexperten können nicht ausschliessen, dass die hohen Temperaturen zum Absturz geführt haben könnten. «Warme Luft ist dünner. Solche Bedingungen beeinträchtigen die Leistung der Maschine», so ein Pilot im «SonntagsBlick». Die Polizei will am Sonntagmorgen weiter informieren.

Flugzeug stürzt in Graubünden ab

Die Absturzstelle befindet sich auf der Westflanke des Piz Segnas auf 2540 Meter über Meer. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) verhängte eine Luftraumsperre für das Gebiet. Die Ursache für den Absturz wird durch die Bundesanwaltschaft gemeinsam mit der Sust, der Staatsanwaltschaft Graubünden und der Kantonspolizei Graubünden untersucht. Die Unfallstelle werde während der Nacht bewacht.

Die Rettungskräfte sind mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Drei zivile Helikopter und zwei Helikopter der Rega stehen im Einsatz.


Bereits am Samstagmorgen verunglückte ein Flugzeug in der Schweiz: In Hergiswil NW sind bei einem Flugzeugabsturz vier Menschen ums Leben gekommen.

Flugzeug von Ju-Air mit Hollywood-Geschichte

Laut einem Experten für Aviatik handelt es sich beim verunglückten Flugzeug um eine Ju-52 – auch Tante Ju genannt.
Ju-Air bestätigte auf ihrer Webseite, dass es sich um ihr Flugzeug handelt.

Die Dübendorfer Fluggesellschaft schreibt am Samstagabend in einer Mitteilung: «Wir haben die traurige Pflicht, darüber zu informieren, dass am Samstagnachmittag, 4. August 2018, eine Ju-52 der JU-AIR im Kanton Graubünden verunfallt ist.» Der Flugbetriebt ist bis auf weiteres eingestellt.

(fur/sda)