Trun GR

19. Februar 2019 18:11; Akt: 04.03.2019 09:43 Print

Geburtshaus von Alois Carigiet brennt nieder

Am Dienstagnachmittag meldeten Passanten einen Hausbrand in Trun GR. Gemäss einem Leser-Reporter handelt es sich um das Geburtshaus von Maler Alois Carigiet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das Feuer brach gegen 16 Uhr aus», sagt ein Leser-Reporter. Die Rauchwolken seien mehrere hundert Meter weit zu sehen gewesen, so der 29-Jährige. Beim brennenden Objekt handelt es sich laut dem Leser-Reporter um die 1769 erbaute Geburtstätte des berühmten Malers Alois Carigiet (1902 - 1985, «Schellenursli») und des Schauspielers Zarli Carigiet (1907 - 1981).

Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte, erhielt sie am Dienstag um 15.52 Uhr die Meldung, wonach auf einem Balkon des Hauses Feuer festgestellt worden sei. «Rund zehn Personen wurden durch Drittpersonen und die Einsatzkräfte unverletzt aus dem fünfstöckigen Haus evakuiert», schreibt die Polizei. «Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Sumvitg/Trun und Sursassiala konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern.» Vorsorglich wurde ein Ambulanzteam vom Spital Ilanz aufgeboten.

Haus nicht mehr bewohnbar

Am Mehrfamilienhaus entstand Totalschaden. Die Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden. Die Bewohner konnten eine Unterkunft bei Bekannten oder in Hotels beziehen. Während der Löscharbeiten musste die Oberalpstrasse H19 gesperrt und der gesamte Verkehr während mehreren Stunden umgeleitet werden. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Brandermittlungen aufgenommen.

(juu)