Matzingen TG

20. März 2011 21:07; Akt: 20.03.2011 21:09 Print

Geisterfahrer (25) war total verwirrt

Mindestens 25 Kilometer fuhr ein 25-jähriger St.Galler gestern morgen auf der A1 in die falsche Richtung.

Fehler gesehen?

Als er Oberbüren passierte, gingen bei der Kapo St. Gallen die ersten Anrufe von erschreckten Autofahrern ein. Die Beamten verständigten ihre Thurgauer Kollegen, die mit zwei Patrouillen ausrückten. Die erste versuchte den Geisterfahrer bei Münchwilen zum Anhalten zu bewegen, jedoch vergeblich. Erst der zweiten Patrouille gelang es, den Mann bei Matzingen zu stoppen. Der 25-Jährige war total verwirrt: Weder wusste er, woher er kam oder wohin er wollte, noch hatte er zu irgendeinem Zeitpunkt realisiert, dass er falsch gefahren war. Der Alkoholtest ergab einen Wert von einem Promille, auch ein Drogentest wurde durchgeführt. Dessen Ergebnis stand gestern noch aus.

(20 Minuten)