Geisterfahrer

22. Dezember 2019 11:40; Akt: 22.12.2019 11:40 Print

Rentner gleich zweimal als Geisterfahrer unterwegs

Die Polizei stoppte in der Nacht auf Sonntag auf der A1 bei St. Margrethen SG einen Geisterfahrer. Der 82-Jährige war schon am Tag zuvor in die falsche Richtung gefahren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor 3 Uhr am Sonntag erreichten die Kantonspolizei St.Gallen mehrere Meldungen von einem Geisterfahrer auf der Autobahn A13/A1, welcher auf der falschen Seite von Widnau Richtung St.Gallen unterwegs war. Einer ersten entgegenkommenden Polizeipatrouille wich das Auto aus.

Umfrage
Bist du auch schon einem Geisterfahrer begegnet?

Der 82-jährige Mann am Steuer konnte erst mit einer Strassensperre auf der Höhe des Rastplatzes Ruderbach gestoppt werden.

Mehrfach falsch gefahren

Wie sich herausstellte, dürfte der 82-Jährige am Vortag, kurz vor 12.30 Uhr bereits auf der Autobahn A3, auf der Fahrbahn Chur-Zürich, sein Auto gewendet und anschliessend als Geisterfahrer die Autobahn bei Murg verlassen haben. Er konnte jedoch nicht mehr angetroffen werden.

Glücklicherweise kam es bei beiden Falschfahrten zu keinem Unfall und niemand wurde verletzt. Dem 82-Jährigen wurde der Fahrausweis auf der Stelle abgenommen.

(mig)