Express nach Konstanz

18. Dezember 2011 23:00; Akt: 18.12.2011 20:04 Print

Gewerbler sind stinksauer

von Simon Städeli - Das Gewerbe in der Ostschweiz tobt über die Expresszüge von St. Gallen nach Konstanz: Damit fordere Thurbo zum Einkauf im Ausland auf.

storybild

SBB und die Regionalbahn Thurbo: Im Stundentakt nach Konstanz. Foto: key

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir haben die Nase voll von den SBB und Thurbo», sagt der St. Galler Kantonsrat Hans Richle (SVP). Der Präsident des kantonalen Gewerbeverbandes ist wütend über die Expresszüge, die an den letzten vier Samstagen stündlich von St. Gallen nach Konstanz fuhren. Dass ein Staatsbetrieb zum Einkauf im grenznahen Ausland animiert, versteht Richle nicht. «Es bestehen genügend Verbindungen – das neue Angebot ist ein Angriff auf das hiesige Gewerbe.» Er will das Thema im Kantonsrat besprechen: «Wenn die SBB für ihr Streckennetz Geld brauchen, werden wir nicht mehr einfach zahlen», droht Richle. «Das Angebot wirkt wie ein Brandbeschleuniger für unser Gewerbe», sagt auch Peter Schütz vom Thurgauer Gewerbeverband. Thurbo springe auf den geschickten Marketingzug der Stadt Konstanz auf und bringe so Schweizer Arbeitsplätze in Gefahr.

«Wir fordern gar nicht zum Einkauf in Konstanz auf», wehrt sich Gallus Heuberger von Thurbo. Das Sealife oder der Adventsmarkt seien Grund genug, um nach Konstanz zu reisen. «Sonst fahren die Ostschweizer einfach mit dem Auto nach Konstanz», sagt Heuberger. Die Blechlawine ärgere aber wiederum die Deutschen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Guckindieluft am 19.12.2011 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Freiemarktwirtschaft

    Liebe Gewerbler, dies ist die Freiemarktwirtschaft! Pass euch an oder geht unter. Danke SBB dies ist eine super Idee von euch!

  • der da was sagt am 20.12.2011 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Täglich, Stündlich für immer

    Und in vier jahren wenn diese Verbindung täglich eingeführt wird ist unser Gewerbe wider froh um all die neuen Arbeitnehmer!

  • Rolf geht nach Konstanz am 19.12.2011 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Schleimen fürs Gewerbe

    Geanu. Der Turbo befriedigt nur ein Bedürfnis der Kunden schneller nach Konstanz zu kommen. Schaut euch doch mal die Auto-Kolonnen am Zoll an. Der Mitbewerber vom Turbo ist nicht das Gewerbe sondern die Strasse. Gut, dass sich Turbo dieser Herausforderung stellt. Herr Richle würde sich besser um die Abzocker des Gewerbes kümmern, dann würden wir vielleicht auch in St. Gallen bleiben für unsere Weihnachtseinkäufe. Aber so: Ich bin dann mal weg.....!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Th. am 20.12.2011 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere Thurbo !

    So haben wenigstens auch ältere Leute und Menschen ohne Auto die Möglichkeit, zwischendurch etwas günstiger einzukaufen. Das Dumme ist dann nur ... man gewöhnt sich an die tiefen Preise ennet der Grenze und kriegt beinahe Kopfschmerzen, wenn man mal wieder durch St.Gallen schlendert und die Preise vergleicht. Und nebst den Preisen kann man sich auch an das grössere Sortiment von Produkten aller Art gewöhnen.

  • Damaris am 20.12.2011 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Die fetten Jahre sind vorbei ...

    und in der Zukunft wird vermutlich nicht mehr vor jedem Lädeli ein "dickes Auto" (von uns gebeutelten Konsumenten bezahlt) stehen. Kritiker von Thurbo und SBB sollten einfach mal daran denken, dass wir in einer freien Marktwirtschaft leben und jeder da einkaufen kann, wo er will. Und dann gibt es ja noch Internet und die Globalisierung. Denke mal, unser Gewerbe sollte dringendst mal über die Bücher und sich an die neue Situation gewöhnen. Ich bin gespannt darauf, wie lange es dauern wird, bis unsere "Gewerbler" politisch aktiv werden, um die Konsumenten via Schikanen an der Grenze zu behindern

  • Preisbewusster Konsument am 20.12.2011 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Konsument lässt sich nicht mehr Abzocken

    Es stimmt, der CH-Konsument ist Preisbewusster geworden. Er lässt sich nicht länger Abzocken und kauft dort ein wo der Preis und die Leistung stimmen. Mit vier Personen im Auto habe ich auf der Fahrt schon gespart, von den Produktepreisen ganz zu schweigen. Ich kaufe schon länger nur noch im Ausland und spare so jeden Monat einen haufen Haushaltsgeld. Damit kann ich mir dann wiederum schöne, kostengünstige Ferien im Ausland leisten. Wenn die Preise in der CH auf ein konsumentenfreundliches Niveau kommen, kann man sich wieder überlegen hier zu Kaufen. Auch die Öffnungszeiten sind viel besser.

  • der da was sagt am 20.12.2011 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Täglich, Stündlich für immer

    Und in vier jahren wenn diese Verbindung täglich eingeführt wird ist unser Gewerbe wider froh um all die neuen Arbeitnehmer!

  • Christoph am 20.12.2011 07:35 Report Diesen Beitrag melden

    Hirn einschalten

    Das Thema ist nun mal omnipräsent. Die Preisstruktur in der Schweiz muss im einen oder anderen Fall schnell überarbeitet werden. Andererseits stellt sich mir die Frage, was uns Schweizern denn der hohe Wohlstandslevel Wert ist? Sollten wir nicht in der Schweiz einkaufen und dafür bis zu einem gewissen Masse mehr zu zahlen (10 -15%??) Dies unter der Voraussetzung, dass der Preislevel auch auf ein vernünftiges Mass angepasst wird. Wenn das so weitergeht, werden wir uns in ein paar Monaten verwundert die Augen reiben. Diese Retourkutsche kommt schneller als wir möchten. Hirn einschalten!