Romanshorn TG

18. März 2020 04:46; Akt: 18.03.2020 12:44 Print

Gyms schliessen, doch sie machen trotzdem weiter

Der Bundesrat hat am Montag den Lockdown verkündet. Vieles hat deshalb geschlossen, auch Fitness-Center. Personal Trainer Gregory Dzemaili zeigt, wie man trotzdem fit bleibt.

Der Personal Trainer Gregory Dzemaili zeigt fünf Tipps, wie man im Homeoffice fit bleibt. (Video: Lebe Stark Personal Training)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Genau in Zeiten des Coronavirus ist Bewegung ein super Mittel, um Stress abzubauen», sagt Personal Trainer Gregory Dzemaili. Dzemaili betreibt mit seinem Team in Romanshorn TG das Studio Lebe Stark Personal Training. «Da sich nun viele Menschen gezwungenermassen zu Hause befinden, haben wir die Bewegungs-Initiative auf unserem YouTube-Kanal gestartet», sagt er.

Konkret bietet das Studio von Montag bis Freitag jeweils um 20 Uhr kostenlose Live-Workouts auf seinem Kanal «Lebe Stark» an. Die ersten Trainings fanden bereits am Montag und Dienstag statt.


Das erste «Lockdown-Workout» von Montag. (Video: Lebe Stark Personal Training)

Fitnessbegeisterte nicht im Stich lassen

In erster Linie habe das Studio auf die Live-Workouts gesetzt, da es seinen Mitgliedern auch in Corona-Zeiten das tägliche Workout ermöglichen wolle. Der Stream stehe nun aber der ganzen Bevölkerung kostenlos zur Verfügung.

Die Trainings sind eine Kombination aus Muskelaufbau, Fettverbrennung und Cardio. Sie beinhalten Übungen mit und ohne Equipment. Für die Übungen mit Equipment werde man Zuschauern, die kein solches haben, Alternativübungen zeigen.

Gyms schliessen, doch sie machen trotzdem weiter

Die Trainingseinheiten seien auch für Anfänger geeignet. «Uns ist es wichtig, dass jeder die Übungen im eigenen Tempo durchführt. Dass wir Trainer die Übungen teils schneller durchführen, soll den Zuschauer nicht einschüchtern», betont Dzemaili. Von den Mitgliedern des Studios habe man positives Feedback erhalten.

Übungen im Alltag

Doch auch ohne das tägliche Live-Workout hat Dzemaili Tipps und Trick, um im Homeoffice fit zu bleiben.

Tipp Nr. 1: «Um mehr Bewegung zu generieren, ist es wichtig, so oft wie möglich die Sitzpositionen zu wechseln», so Dzemaili. Man soll etwa die Beine überkreuzen, sich an der vorderen Rand des Stuhles setzen oder sich einfach mal nach hinten lehnen.

Tipp Nr. 2 ist das sogenannte «Chest Up». Dabei sind ein gerader Rücken und eine gerade Haltung wichtig. «Es reicht, wenn man die Übung drei Mal am Tag rund 30 Sekunden bewusst macht.»

Tipp Nr. 3: «Regelmässige Dehnungen und Pausen sind wichtig für den Körper.» Im obigen Video zeigt Dzemaili effiziente Dehnübungen für Personen im Homeoffice.

Bei Tipp Nr. 4 geht es um das Herumlaufen. «Dabei ist es egal, ob man nur Treppen steigt oder mit den Kindern spielt», so Dzemaili. Dies sei auch bei einer Ausgangssperre eine super Art, Kalorien zu verbrennen.

Auch beim letzten Tipp geht es um die Kalorienaufnahme. Viele Menschen haben im Homeoffice die Gewohnheit, Ungesundes zu knabbern. Dagegen gibt es von Dzemaili den Tipp Nr. 5. «Beispielsweise kann man statt Schokolade und Süssigkeiten, einen Apfel und ein Stückchen Schokolade zu sich nehmen», meint Dzemaili. So könne man das Süsse mit der Zeit ganz ersetzen und sich eine gesunde Knabber-Gewohnheit im Homeoffice angewöhnen.

(gab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nikk C. am 18.03.2020 05:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Am besten einfach mal Schuhe anziehen und einen Waldspaziergang machen. Sicherlich gesünder als vor der Glotze zu hocken.

  • entspannter Mensch am 18.03.2020 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie auch immer

    Gute Promo. Dass sich Menschen nur noch durch einen Coach, mit Video und Musik im Ohr, bewegen können, zeigt, dass eine Besinnung auf sich selbst, seine eigene Kreativität und Fähigkeiten, gut ist. Egal wie, einfach bewegen. Und dabei nicht auch noch perfekt sein wollen.

  • Gr am 18.03.2020 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wald

    Was ist eigentlich mit Spazieren, Joggen, Walken im Wald? Dazu brauchts nicht viel und im Moment ist Petrus uns sehr gnädig gestimmt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sandra am 18.03.2020 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Putzen für Mukis

    Toll, alle wollen Fit bleiben, da könnten doch die sportlichen dynamischen Damen & Herren auch gleich mal den Frühjahrsputz bei Ihren Eltern ( die natürlich jeweils im Zimmer nebenan mit Verpflegung "höckled ") zu Hause in Angriff nehmen, das stärkt Muskeln welche einige vielleicht gar noch nicht kennen ;) Bleibt Gesund !!!!

  • Denise am 18.03.2020 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Corona Ole

    Sowas nervt, die haben keine Ahnung!

  • Anonymus30 am 18.03.2020 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht auch ohne Gym

    Geht gut ohne viel Geld auszugeben.... Ich habe mir eine Trainingsmatte für zu Hause gekauft, und nutze zu dem eine Fitness App mit diversen Übungen. So spare ich mir enorme Kosten, und das Resultat ist top!

  • Cavi33 am 18.03.2020 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verbieten und büssen

    Habe gemeint dass diese Studios nicht zu den lebenswichtigen Dingen gehören. Hoffe dass da die Behörden durchgreifen, es hat einfach immer noch zu viele Hohlköpfe in unserem Land.

  • Franziska am 18.03.2020 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Bessere idee

    Machen viele Studios. Schaut mal was euer Studio macht und bleibt eurem Studio treu! Das Sportcenter Leuggern hat darüberhinaus all seinen Kunden in der Risikogruppe angeboten, für sie einzukaufen usw. Weil die Mitarbeiter ja Jetz Zeit haben, das finde ich eine super Sache!! Wäre toll wenn das auch andere tun würden!