Keine Klage

02. Februar 2010 10:36; Akt: 02.02.2010 10:44 Print

Hans Raab ist zurück

Der deutsche Industrielle und Fischzüchter Hans Raab (69) ist am Montag aus dem Spital Grabs (SG) entlassen worden. Anscheinend will er den Kanton St. Gallen nun doch nicht verklagen.

storybild

Sorgte für Schlagzeile um Schlagzeile: Hans Raab bei einer seiner vielen Medienkonferenzen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Raab bekräftigte am Montag erneut, die Fischfarm in Oberriet werde definitiv geschlossen, wie Ziegler in einer Erklärung an die Schweizerische Depeschenagentur SDA schreibt. Raabs Medienberater deutete an, es gebe in Schottland, Schweden und Island Bewerber, die das Konzept Hans Raabs kompromisslos durchsetzen könnten. Laut Angaben der SDA hat Raab seine angekündigte 100-Millionen-Klage gegen den Kanton St. Gallen zurückgezogen.

Der deutsche Industrielle ist Inhaber der Putzmittel-Firma «Ha-Ra». 2008 eröffnet er im St. Galler Rheintal eine Fischfarm, in der afrikanische Welse, so genannte Melander, gezüchtet wurden. Raab investierte nach eigenen Angaben 40 Millionen Franken in den Bau.

In Oberriet liess Raab die Fische auf eine Art schlachten, die in der Schweiz nicht erlaubt ist. Nachdem es ein Weile ruhig geworden war um Raab und seine Melander, lud er auf letzten Mittwoch zu einer Pressekonferenz ein. Er wollte über eine mögliche Klage gegen den Kanton St. Gallen und über das Melander-Projekt informieren.

Wegen seines Zusammenbruchs musste Raab die Orientierung abblasen. Laut Ziegler haben die Ärzte Raab empfohlen, er solle einen mehrwöchigen Urlaub in seinem Feriendomizil in Marokko antreten.

(sda)