Zur rechten Zeit am rechten Ort

27. Juli 2018 12:30; Akt: 27.07.2018 12:30 Print

«Aus der Übung wurde plötzlich ein Ernstfall»

In Hohenems (A) brannte eine Scheune. Zum Glück probte in der Nähe ein Löschhelikopter der Polizei den Ernstfall und konnte den Brand löschen.

Ein Helikopter der Polizei Vorarlberg unterstützte die Löscharbeiten der Feuerwehr.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im vorarlbergischen Hohenems, rund zwei Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt, brannte am Donnerstagabend gegen 19 Uhr eine Scheune lichterloh. Die Feuerwehr Hohenems rückte sofort zur Brandstelle aus. Unterstützt wurde sie von der Polizei, die zufälligerweise zur gleichen Zeit am Flughafen Hohenems
mit dem Polizeihelikopter Libelle eine Löschwasserübung durchführte.

«Kurzerhand wurde aus der Übung ein Einsatz. Der Polizeihubschrauber flog viermal mit Löschwasser zum brennenden Objekt, ehe dann die Feuerwehr den Löscheinsatz übernahm», teilte die Landespolizeidirektion Vorarlberg am Freitag mit.

Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr Hohenems konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Maisfeld verhindert werden. Die Scheune und das darin abgestellte Auto wurden jedoch komplett zerstört.

Die Brandursache ist laut Polizeiangaben unklar. Zur Abklärung sind Ermittlungen im Gang. Am Einsatz waren die Feuerwehr Hohenems mit sechs Fahrzeugen und 30 Mann, die Rettung, der Polizeihelikopter Libelle sowie die Polizei Hohenems und Dornbirn beteiligt.

(jeb)