Luxus

10. Mai 2019 05:00; Akt: 10.05.2019 05:00 Print

Hier kostet die gebrauchte Uhr mehr als eine neue

Funkelnde Diamanten, wertvolle Münzen, rare Briefmarken, teure Uhren und gesuchte Luxushandtaschen – in Wil SG weht ein Hauch von Hollywood.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Luxusauktion des Auktionshauses Rapp in Wil ist von ihrem Angebotsmix her einzigartig. Was sonst an führenden Auktionsmärkten in New York und London angeboten wird, kann nun auch in der Schweiz ersteigert werden. Bereits haben Händler aus Europa und Übersee Gebote abgegeben und sich zur Besichtigung angemeldet, wie es in einer Mitteilung des Auktionshauses heisst. Ein Highlight ist ein besonders wertvolles Diamantencollier mit rund 60 Karat, das vor allem in Amerika auf grosses Interesse stösst und deshalb wohl einen hohen fünfstelligen Zuschlagspreis erzielen wird.

Besichtigung ab dieser Woche

Aufgrund der grossen Nachfrage hat sich Marianne Rapp Ohmann, Geschäftsführerin des Auktionshauses Rapp entschieden, ihre Galerie bereits zwei Wochen vor der internationalen Auktion zur freien Besichtigung zu öffnen.

Zu sehen sind ab Mittwoch, 8. Mai 2019, unentdeckte Schätze sowie über Generationen gehütete Uhren und Schmuckstücke und Vintage-Handtaschen. Sie rücken je länger desto mehr in den Fokus von Sammlern und Liebhabern auch aus jüngeren Generationen. Es handle sich durchwegs um Stücke, die aus privatem Besitz stammten, sagt Rapp.

Unter den Hammer kommen die Luxusgüter am Freitag, 24. und Samstag, 25. Mai 2019. Zuvor versteigert das Auktionshaus am Mittwoch, 22. Mai 2019 Briefmarken und am Donnerstag, 23. Mai 2019, Münzen, Medaillen, Banknoten und Orden, die allesamt ab dem 20. Mai vor Ort besichtigt werden können.

«Pre-owned Uhren»: neuer Trend

Uhren und Schmuck bekannter Manufakturen seien gesucht, so Rapp: Gefragt sind vor allem Armband- und Taschenuhren bekannter Uhrenmanufakturen wie Patek Philippe, Rolex, IWC, Cartier, Breitling, und anderer mehr.

Im Angebot sind zahlreiche «Pre-owned Uhren», für die zum Teil mehrere zehntausend Franken bezahlt werden dürften. «Pre-owned» ist laut Rapp die Branchenbezeichnung für den Handel mit gebrauchten Luxusuhren. Einige dieser Armbanduhren, die an der Ausstellung zu sehen sind, stammen aus den 1950er bis 1970er Jahren und würden sehr stark nachgefragt. Es könne deshalb durchaus sein, dass eine Uhr aus dem «Pre-owned Markt» teurer versteigert wird, als eine neue, gleichartige Uhr kostet, stellt sie fest: «Einerseits ist wohl der ‹Pre-owned Markt› der neue Trend der Uhrenbranche. Andererseits erleben signierte Schmuckstücke von Juwelieren wie Cartier, Bulgari, Van Cleef & Arpels oder Chopard einen Höhenflug.»

Nebst renommierten Uhren und auserlesenem Schmuck feiern auch exklusive, alt-ehrwürdige Handtaschen ihr Comeback. «Vintage ist nicht altmodisch – im Gegenteil: Kollektionen vergangener Tage stehen hoch im Kurs», analysiert Rapp den Markt. Deshalb würden vermehrt auch Luxus-Handtaschen von Chanel, Dior, Gucci oder Louis Vuitton nachgefragt. Rapp: «Sie werden wie Kunstwerke gesammelt und präsentiert.»

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ing... am 10.05.2019 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Aufpassen

    Nicht jede Luxusuhr steigert Ihren Wert im Second-Hand Markt. Bei Gebraucht-Uhren im TOP-Zustand plus limitierte Serie finden sich bestimmt Sammler die mehr als den damaligen Kaufpreis bezahlen. Es ist wie bei Oldtimer: Besitzen Sie ein Aston-Martin von 1966 der im James Bond Film berühmt wurde, dann könne Sie Geld damit machen, sonst nicht... egal ob Mercedes oder Ferrari

    einklappen einklappen
  • Urs aus Studen am 10.05.2019 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Auch schneller älter

    Den finde ich gut und lustig. Aber Vorsicht... wenn die Uhr schnelller läuft als normal werden sie um das auch schneller älter...!!!???!!!. Gruss Urs eidg.dipl.Uhrmacher

  • Der Uhrenamacher am 10.05.2019 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Uhren kauft man nur im Fachgeschäft

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reto am 10.05.2019 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Diamantencollier mit rund 60 Karat

    "...wohl einen hohen FÜNFstelligen Zuschlagspreis erzielen wird"? Ähh? 60 Karat für unter 100.000.-?

  • Micko am 10.05.2019 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    nur revidierte vom Hersteller

    Wäre da vorsichtig wegen Fälschungen. Gehäuse orginal und Innenleben billiger China Schrott, alles schon gesehen. Würde nie bei Auktionen (ausser geprüft vom Fachmann) oder sogenannten Occ. Uhrenhändler kaufen. Das sind nur Verkäufer und Uhren oft aus dubioser Herkunft mi echten Serienr. versehen.

  • Xsändu am 10.05.2019 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch aufspringen

    Was Händler aus Übersee, aber da macht es für mich vermutlich keinen Sinn mehr aufzuspringen?

  • Der Uhrenamacher am 10.05.2019 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Uhren kauft man nur im Fachgeschäft

    • paolo am 10.05.2019 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Uhrenamacher. ahnung

      aber nicht vintage uhren. von dem habt ihr keine ahnung. x mal selber erlebt

    • Der Uhrenamacher am 10.05.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

      genau

      aber wir kenne seit 2019 den Unterschied zwischen Metal und Edelmetal

    einklappen einklappen
  • Dip. Uhrenmacher Swiss Made am 10.05.2019 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wertanlagen

    Wenn Ihr nicht wisst wohin mit dem Geld, Investiert in Mechanische Uhren! Am besten Limitierte Uhren.