Chur - Felsberg

16. Februar 2019 12:29; Akt: 04.03.2019 10:36 Print

Hirsch prallt mit Taxi zusammen – Auto kaputt

Bei einem Wildunfall am Donnerstagabend zwischen Felsberg und Chur ist ein Hirsch ums Leben gekommen. Das Auto erlitt vermutlich einen Totalschaden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir fuhren auf der Strasse zwischen Felsberg und Chur hinter einem Taxi her, als plötzlich aus dem Dunkeln ein Hirsch vor dem Taxi auf die Strasse lief», sagt der Leser-Reporter Dario Casale zu 20 Minuten. Man habe das Tier vorher nicht sehen können, da es völlig unvermittelt auf die Strasse gelaufen sei. Der Unfall geschah am Donnerstagabend zwischen 20 und 21 Uhr.

Umfrage
Haben Sie schon einmal ein Tier angefahren?

«Der Hirsch lag nach dem Aufprall auf dem Boden und zappelte erst noch, ist aber kurze Zeit später an Ort und Stelle verstorben», so der Leser-Reporter. Der von der Polizei aufgebotene Wildhüter kümmerte sich nach dem Unfall um das Tier. Er schätzte den Hirschen auf ein Gewicht von rund 120 Kilo.

Taxifahrerin unverletzt

Am Unfallauto sei vermutlich Totalschaden entstanden. Die Scheibe sei zum Beispiel zerstört gewesen. Das Taxiunternehmen bestätigt, dass das Auto Schaden genommen hat. Ob es ein Totalschaden ist, das müsse der Versicherungsexperte erst noch analysieren. Auf den ersten Blick schaue es aber danach aus. Die Taxifahrerin sei unverletzt und bei guter Gesundheit.

Laut Kantonspolizei Graubünden liegen die Zahlen der Wildunfälle derzeit im Rahmen der Vorjahre. Aufgrund der Schneeverhältnisse muss man auch in tieferen Lagen mit Wild rechnen.

Ein Video vom TCS zeigt, was für Folgen ein Zusammenstoss mit einem Wildtier haben kann:

Und hier kann man nachlesen, weshalb man im Kanton Graubünden Unfallwild nicht einfach nach Hause nehmen darf, um es danach zu essen.

(jeb)