«Point Break»

25. August 2014 18:44; Akt: 25.08.2014 18:57 Print

Hollywood dreht Stunt-Szenen am Walensee

Grosses Kino im kleinen Walenstadt: Ein Filmteam aus Hollywood gastiert am Walensee und macht Aufnahmen für den Action-Thriller «Point Break».

storybild

Dieses Wingsuit-Quartett düst für Filmaufnahmen über Walenstadt. (Bild: dst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dutzende Male fliegt der Helikopter am Montag vom Landeplatz in Walenstadtberg auf den Hinterrugg. Mit an Bord: Die weltbesten Wingsuit-Extremsportler. Sie stürzen sich in diesen Tagen als Hollywood-Doubles in die Tiefe, um die Actionszenen so real wie möglich auf die Kinoleinwand zu bringen.

«Wir sind glücklich, dass wir hier drehen dürfen», sagt Hollywood-Filmproduzent Andrew Kosove am Landeplatz. Mit seiner Filmcrew und den Extremsportlern gastiert er für ein paar Tage am Walensee, um einige Action-Szenen für das Remake von «Point Break» zu drehen. «Diese Landschaft und der Absprungort sind perfekt für den Film.»

Für die Umsetzung der Stunts setzt der Filmproduzent auf den den Wingsuit-Spezialisten Jeb Corliss. Sein Youtube-Clip «Grinding the Crack» von Walenstadt wurde schon über 27 Millionen Mal angeschaut. Er hat den Absprungpunkt Sputnik berühmt gemacht und ist dafür mitverantwortlich, dass die Actionszenen nun in der Ostschweiz aufgenommen werden.

Der Film «Point Break» ist angelehnt an den gleichnamigen Klassiker aus dem Jahre 1991, in dem Patrick Swayze und Keanu Reeves die Hauptrollen übernahmen. Die Hauptrollen in der Fortsetzung haben Edgar Ramirez und Luke Bracey.

Wie die zuständige Filmfirma Alcon Entertainment mitteilte, sollen Extremsport-Athleten an Orten auf der ganzen Welt für den Film vor der Kamera stehen. Geplanter Kinostart ist im August 2015. Die Stunt-Szenen aus Walenstadt werden dann laut Produzent Kosove während ein bis zwei Minuten zu sehen sein.

(dst)