Essen bei Fremden

08. Juli 2015 05:52; Akt: 08.07.2015 09:10 Print

Hopping Dinner bringt Singles an einen Tisch

Beim Einkaufen, beim Kochen, zwischen Vorspeise und Dessert: Die Kochparty Hopping Dinner bringt Singles zusammen. Nun kommt der Event nach St. Gallen.

storybild

Beim Hopping Dinner werden neue Bekanntschaften geknüpft. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich bin ein geselliger Mensch und koche sehr gerne», sagt Christine Hett. Die 39-Jährige hat das Konzept des Hopping Dinner vor vier Jahren entdeckt und dann in die Schweiz gebracht. Hett hatte anfangs Angst, dass Konzept könnte vielleicht in der Schweiz nicht funktionieren. «Das war zum Glück eine Fehleinschätzung. Ich war positiv überrascht wie offen die Menschen sind», so Hett.

In den Städten Bern, Luzern, Basel, Winterthur und Zürich ist das Single-Event bisher sehr gut angelaufen. In der Ostschweiz hapert es noch etwas. «In St. Gallen gab es letztes Jahr ein erstes kleines Event. Diesen Sommer wollen wir wieder richtig durchstarten.» Deshalb plant sie für den 18. Juli ein
neues Dinner.

Drei Gänge, drei Wohnungen

Die Idee: 20 bis 30 Kochfreudige treffen sich in mehreren Wohnungen, einmal wird selbst gekocht, zweimal wird man bekocht. Vorweg bekommt jeder seinen passenden Kochpartner zugeteilt. Am Nachmittag um halb Vier treffen sich die Zweierteams um gemeinsam zu kochen. Nach dem Kochen kommen dann vier Fremde. Das Dinner beginnt um 17.30 Uhr in Wohnung eins. Zum Hauptgang erfolgt ein Wohnungswechsel, ein zweiter für das Dessert. Im Anschluss treffen sich alle Teilnehmer um 22.30 Uhr zum Meetup-Drink in einer Bar.

Geeignet ist nicht nur die eigene Wohnung. «Wir waren schon in sehr schönen Locations», schwärmt Hett. So etwa in Ateliers, auf coolen Dachterrassen oder sogar auf einem Segelboot.

Ein Kochwettbewerb soll es laut Hett aber nicht sein: «Es ist alles völlig unkompliziert, man muss überhaupt kein Profi-Koch sein, auch ein einfaches Pasta-Gericht reicht völlig.» Pannen gab es laut der Initiantin bisher nur ganz kleine beim Kochen, dafür viele Erfolgsstories und Päärchen. «Liebe geht eben doch durch den Magen.»

Teilnehmer bunt gemischt

Mitmachen kann beim Hopping Dinner jeder zwischen 28 und 45 Jahren. «Bisher waren die Teilnehmer immer bunt gemischt. Da kocht die Jogalehrerin mit dem Banker.» Bei der Anmeldung können Allergien und Unverträglichkeiten angeben werden. «Wir haben auch fast immer Vegetarier dabei, das ist kein Problem.»

Das Hopping Dinner in St. Gallen findet am 18. Juli unter dem Motto «Mediterrane Küche» statt. Anmelden kann man sich unter: hoppingdinner.com
Die Teilnahme kostet 35 Franken, wenn man seine eigene Küche für einen Gang zur Verfügung stellt 25 Franken.

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tommy Tommy am 08.07.2015 06:06 Report Diesen Beitrag melden

    nur bis 45 ????

    Interessant, für Leute bis 45!!! Ist schon so wie in der Berufswelt, ab 45 hast Du keine Chancen mehr. Die Idee ist super, die Umsetzung xxxxxxx! Ich hab es satt von der Ausgrenzung.

  • nicole steffen am 08.07.2015 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    50+

    Genau, trotzdem kein Problem, bin 50 und würde mich freuen so was zu organisieren

  • 50er am 08.07.2015 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll denn das?

    Viel Spass den Teilnehmern aber ich bin sauer weil mal wieder zu alt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Audrey am 09.07.2015 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade!

    Ja ich Hüpfer wäre gerne dabei ABER ich bin 50 Jahre jung janu!

  • Frau am 09.07.2015 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alter ....

    .... bis auf's begrenzte Alter eine gute Idee. Warum nicht auch Gruppen 50 - 60, oder 20 - 30? Schließlich gibt's in jedem Alter Leute, die gerne Kochen, gerne neue, gleichgesinnte Menschen kennen zu lernen in einem "sicheren" Rahmen. Und die Kosten sind wohl mit dem administrativen, organisatorischen Aufwand zu begründen.

  • Atina am 08.07.2015 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Altersklasse

    Eigentlich eine tolle Idee . Nur die altersbeschränkung find ich daneben .

  • Nika am 08.07.2015 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Freunde einladen

    In einer Gesellschaft in der Gäste haben verpönt ist kommt irgendwann eine Zeit des Einsamseins. Nur dann hat so eine Geschäftsidee Erfolg. Ich finde es aber besser mich um meine Freunde bereits in den frühen Jahren zu kümmern, sie einzuladen und Freundschaften pflegen... Wenn wir dann irgendwann alle "alt" werden bleibt uns nur noch der private Kontakt zu uns lieben Menschen und dann müssen auf solche Sachen nicht zurückgreifen.

  • marsupilami am 08.07.2015 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Alter genau richtig so!

    Was sollen wir Leute um die 30-40 mit Leuten über 50? Wenns nicht passt: organisiert euer Hopping Dinner selber.