Fürst klärt auf

08. Dezember 2018 21:39; Akt: 09.12.2018 00:31 Print

«Ich habe keinen Harem»

In einem Magazin wurde Fürst Hans-Adam eine Frau als Gattin zugeschrieben, die gar nicht Fürstin Marie ist. Er nimmt es mit Humor, wie ein Video zeigt.

Video: Radio L via Facebook
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der «Bilanz»-Ausgabe zu den 300 Reichsten in diesem Jahr hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Fürst Hans-Adam wurde auf einem Bild mit einer Frau gezeigt, die nicht seine Gattin ist. In der Bildlegende heisst es: «Reichste Adelsfamilie Europas: Fürst Hans-Adam und Marie von und zu Liechtenstein.» Doch die Frau auf dem Bild ist nicht Fürstin Marie.

Umfrage
Hätten Sie erkannt, dass es sich auf dem Bild nicht um Fürstin Marie handelt?

Seither rätselt das Land Liechtenstein, wer die Dame sein könnte.

«Hehe, neue Fürstin» oder «Wen haben wir denn da?», heisst es in Kommentaren auf Social Media. «Muss man die Dame kennen?», fragt eine Userin auf der Facebook-Seite der Tageszeitung «Liechtensteiner Vaterland».

20 Minuten fragte in Liechtenstein bei einigen Personen nach, aber niemand kannte die Dame. Rasch war klar: Eine vom Land könne es wohl kaum sein, zumal das trachtenartige Dirndl der Frau keine Liechtensteiner Tracht sei.


Fürst Hans-Adam mit Miss Unbekannt.


Fürst Hans-Adam mit Gattin Marie

Radio L hat direkt beim Fürsten nachgefragt. Der dachte erst, er kenne die Dame, kam dann aber zum Schluss, dass es sich wohl um eine Touristin handle, die sich mit ihm habe abbilden lassen. «Nachdem ich keinen Harem besitze, ist mir die Dame nicht bekannt», sagt der Fürst im Video und bricht in schallendes Gelächter aus.

Ganz zur Freude der Social Media-Gemeinde. «Toll reagiert», sehr «sympathisch» oder «guter Humor», heisst es da.

Das Bild stammt von der Bildagentur Keystone. Es wurde am Staatsfeiertag 2017 im Rosengarten beim Schloss der Fürstenfamilie in Vaduz aufgenommen. Dort geht die Familie jeweils am 15. August, dem Staatsfeiertag, mit der Bevölkerung und später auch mit Touristen auf Tuchfühlung. Der Fürst vermutet, dass auf dem Bild wohl eine Touristin zu sehen ist. «Beim Empfang wollen sich oft Leute mit einem fotografieren lassen», sagt der Fürst zum Ende der Erklärung.

Keine Absicht

«Im Moment wissen wir noch nicht, wie das Malheur passieren konnte. Wir entschuldigen uns selbstverständlich beim Fürsten vielmals für dieses Versehen! Und natürlich hatten wir nie die Absicht, dem Fürsten einen Harem anzudichten», lässt die Bilanz auf Anfrage ausrichten.


Bloss: Wer die Dame wirklich ist, bleibt unbekannt. Falls Sie sie kennen, schreiben Sie uns:

(jeb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andi am 09.12.2018 01:11 Report Diesen Beitrag melden

    Humor

    Toll, dass der Herr Humor hat.

  • Hell yeah am 09.12.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Gut reagiert

    Genau für solche Momente lese ich seit Jahrzehnten die Glückspost. Ich wusste das wird irgendwann einen Mehrwert mit sich bringen.

  • Smiley am 09.12.2018 04:03 Report Diesen Beitrag melden

    Spass muss sein

    Die Liechtensteiner haben wenigstens noch etwas zu lachen wenn es um die Landesführung geht. Bei uns kann man leider nur noch heulen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hell yeah am 09.12.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Gut reagiert

    Genau für solche Momente lese ich seit Jahrzehnten die Glückspost. Ich wusste das wird irgendwann einen Mehrwert mit sich bringen.

  • Smiley am 09.12.2018 04:03 Report Diesen Beitrag melden

    Spass muss sein

    Die Liechtensteiner haben wenigstens noch etwas zu lachen wenn es um die Landesführung geht. Bei uns kann man leider nur noch heulen.

  • Kurt Liechti am 09.12.2018 02:43 Report Diesen Beitrag melden

    Humor muss sein

    Das macht seine Durchlaucht menschlich, sympathisch.

  • R. Ibelmais am 09.12.2018 01:23 Report Diesen Beitrag melden

    symathisch & ein Besuch wert

    Trotz viel Geld, eine bodenständige Fürstenfamilie und sympathisches Volk im Fürstentum. Die Liechtensteiner sind sowieso das beste Nachbarland. Im Rheintal sind wir quasi Freunde. Ein Besuch oder eine Wanderung lohnt sich auch für Nicht-Ostschweizer, manchmal habe ich das Gefühl, ausserhalb davon wird das FL nicht richtig wahrgenommen.

  • Andi am 09.12.2018 01:11 Report Diesen Beitrag melden

    Humor

    Toll, dass der Herr Humor hat.