Tomils GR

19. Juni 2019 09:07; Akt: 19.06.2019 12:44 Print

Stallbrand bedroht Schloss Ortenstein

Im Domleschg GR brach am Mittwoch beim Schloss Ortenstein ein Feuer aus. Der benachbarte Stall brannte komplett nieder.

Auf dem Anwesen von Schloss Ortenstein steht ein Stall in Flammen. (Video: Tamedia Action Team)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Leser-Reporter Daniel Kollegger bemerkte am Mittwochmorgen kurz vor neun Uhr morgens im Domleschg GR ein Feuer. «Ich sah ein brennendes Schloss und eine rund 300 Meter hohe Rauchsäule», sagt Kollegger. Zahlreiche weitere Leser schickten Fotos von einer Rauchsäule oder einem Brand im betreffenden Gebiet.

Offenbar handelt es sich um das Schloss Ortenstein. Roman Rüegg, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, bestätigt den Brand. Dabei handle es sich aber nicht um das Schloss direkt. «Ein Stall auf dem Anwesen des Schlosses Ortenstein steht in Brand», sagt Rüegg. Die Einsatzkräfte seien vor Ort.

Ist es Blochers Schloss?

Einige Beobachter des Brandes mutmassten, dass das Schloss im Besitz der Familie Blocher sei. Marc Ehrensperger, Generalsekretär der EMS-Chemie Holding AG, stellt auf Anfrage von 20 Minuten jedoch klar: «Das Schloss Ortenstein ist und war nie im Besitz der EMS-Chemie oder der Familie Blocher.»

Schloss Ortenstein steht in Flammen

Vollständig zerstörter Stall

In einer Medienmitteilung schreibt die Kapo Graubünden, dass in Tomils ein Stall vollständig niedergebrannt sei. «Der Stall sowie einige darin befindliche Arbeitsgeräte wurden beim Brand vollständig zerstört.» Der Sachschaden betrage mehrere hunderttausend Franken. Am Mittwochmorgen um 08.37 Uhr war bei der Polizei die Meldung eingegangen, wonach bei einem Stall neben dem Schloss Ortenstein Rauch austrete.

Aufgeboten wurden 65 Einsatzkräfte der Feuerwehren Thusis, Cazis und Domleschg. Laut der Polizei konnten sie ein Übergreifen der Flammen auf das Schlossgebäude sowie auf ein Wohnhaus verhindern. Der Brand sei um die Mittagszeit bis auf einzelne Glutnester gelöscht worden. Die Kapo Graubünden klärt die Brandursache ab.

(bz)