Widnau/Au SG

25. August 2019 21:44; Akt: 25.08.2019 21:44 Print

Ja, das Fahrverbot gilt auch nachts

Am Samstag hat die Kapo SG einem Töfffahrer die Fahrerlaubnis aberkannt, weil er zu schnell unterwegs war. Dem Mann musste später erklärt werden, dass das Fahrverbot auch nachts gilt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 49-Jährige war Polizisten in einem Zivilfahrzeug am Samstagmorgen um 9 Uhr wegen seiner Geschwindigkeit aufgefallen. Die Polizisten stellten fest, dass der Töfffahrer auf der A13 bei erlaubten 120 mit durchschnittlich 185 km/h gefahren war.

Der Mann wurde angehalten und sein Motorrad beim Grenzwachtposten Au SG abgestellt. Da der Fehlbare seinen Fahrausweis nicht auf sich trug, wurde ihm die Fahrerlaubnis unmissverständlich aberkannt.

Alles klar, oder doch nicht?

Offenbar hatte er das aber doch nicht ganz verstanden. Am späten Samstagabend begab sich der Mann nämlich zu Fuss in Töffmontur zum Grenzübergang Au SG und wollte sein Gefährt abholen. Die anwesenden Grenzwächter hielten ihn an und informierten die Polizei.

Der 49-Jährige gestand sofort, dass er sein Motorrad habe nach Hause fahren wollen. Er sei der Meinung gewesen, nachts störe dies niemanden. Die Polizisten erläuterten dem Mann die rechtlichen Bestimmungen noch einmal eingehend.

(taw)