St. Gallen

14. März 2011 22:57; Akt: 14.03.2011 22:17 Print

Jetzt zwitschert Spatz Hugo online

Seit Monaten unterhält Spatz Hugo die Gäste und das Personal im Restaurant der Lokremise. Zuerst wollte man ihn in die Freiheit befördern, doch inzwischen ist der Spatz zum Star und offiziellen Botschafter des Kulturlokals geworden.

Fehler gesehen?

Als «Lokvogelhugo» zwitschert Hugo mittlerweile sogar auf Twitter. Dort macht er auf Anlässe des Hauses
wie Vernissagen, Premieren oder Filmvorführungen aufmerksam. «Es ist ein gutes Kommunikationsinstrument, deshalb möchten wir Hugo in Zukunft noch mehr einsetzen», sagt die neue Geschäftsführerin der Stiftung Lokremise, Kati Michalk. «Hugo selbst geht es auch bestens», sagt Christoph Forrer, Chef de Service des ­Lokals. «Trotz des frühlingshaften Wetters ist er noch immer täglich bei uns.» Solange er nicht niste, dürfe der Vogel bleiben. Denn bei den Gästen ist Hugo äusserst beliebt, wie Michalk weiss: «Proteste gab es nur, als wir ihn aus dem Lokal vertreiben wollten.»

(eli/20 Minuten)