Uznach SG

02. Oktober 2011 22:51; Akt: 02.10.2011 20:53 Print

Kampfhund biss Mann in die Hand

Ein Kampfhund sorgt in Uznach für Angst. Der American Staffordshire Terrier hat ver­gangene Woche einen Mann ­attackiert und in die Hand ­gebissen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die «Südostschweiz» schreibt, war der Hund nicht angeleint. Es war nicht die erste Attacke des Vierbeiners: Laut Bericht hatte er schon früher Leute gebissen, unter anderem seinen Halter. Während der American Staffordshire Terrier im Kanton Zürich verboten ist, gibt es in St. Gallen nicht einmal spezielle Bestimmungen für seine Haltung. Ob es im Fall dieses
aggressiven Tieres Auflagen für den Halter gab, wollte die Gemeinde nicht sagen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eduard J. Belser am 04.10.2011 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Strafanzeige einreichen!

    Der Gebissene sollte unbedingt Strafanzeigegegen den Hundehalter einreichen und saftige Schmerzensgeldforderungen geltend machen!

    einklappen einklappen
  • Hans Mustermann am 03.10.2011 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Bin selber auch Hundehalter!

    In Wattwil dürfen sich Hunde sogar ohne Leine auf dem Schulspielplatz Versäubern, und das mit dem Seegen der Gemeinde und des zuständigern Schulpräsidenten, ich musste das Kantonale Veterinäramt kontaktieren das der Besitzer eines Hundes der auch schon Hunde & Menschen gebissen hat endlich an der Leine führt, obwohl Artikel 7 der Hundeverortnung klar Regelt was sache ist, und Täglich führen andere Hundehalter ihre Hunde auf die Schulwise um sie zu Versäubern obwohl eine Verbotstaffel da ist! Die Gemeinde Unternimt nichts, wenn man nicht selber tätig wird! Wer Setzt die Gesetzte um??? Keiner!!!

    einklappen einklappen
  • rubens am 04.10.2011 23:55 Report Diesen Beitrag melden

    wacht mall auf

    Wacht mal alle auf... nur weil sie kampfhünde heissen heist nicht sie sind gefehrlich , wehr macht sie gefehrlich wir menschen.. ist nicht der Mensch der aus einem Hund einen Kampfhund macht und ihn als Waffe benutzt??und was ist mit den Menschen die die Hunde zu tode quälen??

Die neusten Leser-Kommentare

  • rubens am 04.10.2011 23:55 Report Diesen Beitrag melden

    wacht mall auf

    Wacht mal alle auf... nur weil sie kampfhünde heissen heist nicht sie sind gefehrlich , wehr macht sie gefehrlich wir menschen.. ist nicht der Mensch der aus einem Hund einen Kampfhund macht und ihn als Waffe benutzt??und was ist mit den Menschen die die Hunde zu tode quälen??

  • Eduard J. Belser am 04.10.2011 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Strafanzeige einreichen!

    Der Gebissene sollte unbedingt Strafanzeigegegen den Hundehalter einreichen und saftige Schmerzensgeldforderungen geltend machen!

    • Silvia Fröhlich am 17.10.2011 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      Hundebisse

      Schmerzensgeldforderungen? Diesen Hundehaltern muss das Halten von Hunden auf Lebzeiten verbieten. Hunde die beissen werden nicht richtige gehalten, basta. Haben drei sogenannter Kampfhunde. Alle sind schon älter, lieb und sind in unsere grosse Familie samt Katzen integriert. Jedermann/frau auch die Spitexfrauen können das Haus betreten und dies schon seit Kt. ZH mit Bravour bestanden. Hunde allgemein sind einfach oft in falschen Händen, egal welche Rasse. Auch ein kleiner Hund soll nicht Katzenersatz sein.

    einklappen einklappen
  • Hans Mustermann am 03.10.2011 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Bin selber auch Hundehalter!

    In Wattwil dürfen sich Hunde sogar ohne Leine auf dem Schulspielplatz Versäubern, und das mit dem Seegen der Gemeinde und des zuständigern Schulpräsidenten, ich musste das Kantonale Veterinäramt kontaktieren das der Besitzer eines Hundes der auch schon Hunde & Menschen gebissen hat endlich an der Leine führt, obwohl Artikel 7 der Hundeverortnung klar Regelt was sache ist, und Täglich führen andere Hundehalter ihre Hunde auf die Schulwise um sie zu Versäubern obwohl eine Verbotstaffel da ist! Die Gemeinde Unternimt nichts, wenn man nicht selber tätig wird! Wer Setzt die Gesetzte um??? Keiner!!!

    • Silvia Fröhlich am 17.10.2011 12:49 Report Diesen Beitrag melden

      Hundeklo

      Arme Gemeinde Wattwil, arme Hundehalter. Gibt es in Wattwil keine Orte, wo man mit den Hunden Gassi gehen kann, ausser dem Schulspielplatz? Das Beispiel ist extrem. Als Hundehalter geht man doch nicht auf einen Schulspielplatz mit dem Hund, es sei dann, dass man sich keine Zeit nimmt für dieses Tier. In diesem Fall - Hundehalterverbot!

    einklappen einklappen
  • Hunde Halter am 03.10.2011 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Tier ist in der Regel unschuldig...

    Das Verhalten des Tieres ist klar auf den Besitzer zurückzuführen. Wer sein Tier nicht unter kontrolle hat, sollte ein Tamagotschi kaufen......