Arosa GR

11. Juli 2018 15:39; Akt: 11.07.2018 15:39 Print

Kein 1. August-Feuerwerk in Arosa wegen Bär Napa

Seit einer Woche gewöhnt sich Bär Napa an sein neues Zuhause in Arosa. Ihm zuliebe verzichtet die Gemeinde dieses Jahr auf das Feuerwerk am 1. August. Das passt aber längst nicht allen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ohne Knall und Spektakel: In der Gemeinde Arosa findet dieses Jahr am Nationalfeiertag kein traditionelles Feuerwerk statt. Grund dafür ist Bär Napa, der seit rund einer Woche in seinem neuen Zuhause im Bärenland weilt. Es gehe um das Wohlbefinden des Bären in seiner Angewöhnungszeit, heisst es laut der «Südostschweiz» in einem Schreiben von Pascal Jenny, Kurdirektor und Präsident der Stiftung Arosa Bären.

Umfrage
Finden Sie es richtig, für einen Bären auf das Feuerwerk zu verzichten?

Über diesen Entscheid sind jedoch nicht alle in der Region erfreut. Der Verzicht auf das Feuerwerk gibt zu reden: «Arosa hat seit einigen Tagen nicht nur einen Bären, sondern vielmehr ein goldenes Kalb, dem alles geopfert wird», findet der Verfasser eines Leserbriefs. Es sei zu hoffen, dass der Tanz um dieses bald zu Ende gehe und die Prioritäten wieder richtig gesetzt würden. Und ein weiterer Einheimischer meint: «Für mich gehört ein Feuerwerk einfach zum 1. August dazu. Der Bär ist jetzt hier, aber ich finde, man sollte andere Prioritäten setzen.»

Erste Ferienregion ohne traditionelles Feuerwerk

Der Verzicht auf das offizielle Feuerwerk bedeutet aber nicht, dass am 1. August keine Böller gezündet werden dürfen. Private haben alle Rechte. Dennoch möchte Jenny mit dem Verzicht in diesem Jahr eine grundsätzliche Diskussion anstossen: «Unabhängig von Napa fragen wir uns, ob ein Feuerwerk noch notwendig ist», schreibt die Gemeinde in einer Medienmitteilung am Mittwoch.

Deshalb sucht Arosa eine alternative Gestaltung für den Nationalfeiertag ab 2019 und fordert Gäste und Beteiligte dazu auf, der Gemeinde kreative Ideen zuzustellen. Dies, «um eine neue Tradition zu schaffen und mit Arosa vielleicht die erste feuerwerksfreie Region der Schweiz zu werden», heisst es weiter.

Napa‘s sunday view 🐻🏔☀️ #arosabärenland #arosabearsanctuary

Ein Beitrag geteilt von Arosa Bärenland (@arosabaerenland) am

(lad)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tierfreunde und Tierpfleger am 11.07.2018 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ist auch vollkommen richtig

    Schaltet doch ALLE mal das Hirn ein. Das GEKNALLE ist UMWELTVERSCHMUTZUNG und unnötig Geld verschleudert. Feuerwerke sind für sooo viele Tiere tödlich. Gerade jetzt an den Gewässern mit vielen Jungtieren genauso. Auch viele Menschen hassen es. Wollt ihr Wildtiere nur noch bebildert anschauen und euren Nachkommen zeigen... Wir verstehen immer weniger die Menschheit. Kommt mal mit wenn der Tierschutz wegen dieser unnötigen Knallerei Tiere einsammeln muss... Feuerwerke sollten generell verboten werden und irgendwann wird es auch so sein.

    einklappen einklappen
  • Rolf Kern am 11.07.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Stop das Feuerwerk

    Ich finde dieses ganze Geballere am 1. August und am Sylvester sowieso blödsinnig. Mir tun immer die armen Tiere leid, ich sehe es bei unserem Hund. Er steht jeweils Todesängste aus.

    einklappen einklappen
  • Uschi am 11.07.2018 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arosa

    Dass finde ich sehr schön von der Gemeinde Arosa auf Feuerwerk dem Bären zu liebe, im Prinzip ist es super für alle Tiere, wäre schön wenn alle Nachziehen würden den Tieren zu liebe. Den viele verkriechen sich vor lauter Angst,

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • CK am 27.07.2018 05:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein geknalle

    sowieso zu heiss und Trocken. Geniessen wir doch die ruhe.

  • hun113 am 27.07.2018 00:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angst und Schrecken

    Bitte in der ganzen Schweiz verbieten. Die unnötige Knallerei ist nur Stress für Natur und Tier!!! Also liebe Bevölkerung der Schweiz. Lasst doch mal das sinnlose Geldverschiessen das man (wers glaubt) von den Amis abgeschaut hat. Geht man rumheulen weil die Steuern zu hoch sind aber schiesst Geld in den Himmel. Die Tire verdanken es euch...

  • Tanja am 23.07.2018 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Knallerei am 1.August juhui

    Grüezi an alle Einheimischen und Gäste in Arosa, der Ursprung am 1.August waren vorallem die Höhenfeuer, wo alle mitgeholfen haben, dass Holz zusammenzutragen, mit Betonung zusammen, zusammen sind wir stark, um das ging es ja mal... Die Rumknallerei haben wir von Amerika importiert und hat nichts mit dem 1. August zu tun, es geht nicht nur um denn Bären, Vieh auf denn Bauernhöfen drehen fast durch auch im Stall, Wildtiere die panisch fliehen , sämtliche Haustiere Hunde Pferde etc.. passieren jedes Jahr schlimme Dinge bis zu deren Tod, für ein fragwürdiges Vergnügen

  • janine am 16.07.2018 06:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mehr ins Ausland

    Also an alle Hündeler: ab jetzt könnt ihr nach Arosa fliehen wärend dieser Zeit.

    • Iriana am 26.07.2018 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @janine

      Die Frage ist, ob die Privaten auch auf die Knallerei verzichten? Ist nur zu hoffen! Vielleicht ist es ja dann eh in der ganzen Schweiz verboten, wegen Feuergefahr. Wäre gut, es kann ja dann nachher regnen!

    einklappen einklappen
  • fredi gurtner am 13.07.2018 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Fuerwerk

    Eine schöne Geste von Arosa zugunsten seines neusten Mitbewohner, Danke