Frauenfeld

02. Juni 2011 22:42; Akt: 02.06.2011 20:44 Print

Krebsregister für den Kanton Thurgau

Der Kanton Thurgau führt Ende dieses Jahres ein Krebsregister ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Regierungsrat hat eine Machbarkeitsstudie ausgewertet und deshalb grünes Licht gegeben. Der Kanton leistet einen Betriebsbeitrag von 250 000 Franken, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte. Das Krebsregister bildet die Grundlage zur Prävention und Früherkennung von Krebs. Der Thurgau ist schweizweit bereits der 17. Kanton, der ein solches Register einführt.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TGler aus Bürglen am 03.06.2011 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Kanton auf Abwegen?

    Eine Fichenbank mehr - und der gläserne Bürger ist da! Wenn der Staat nur noch Listen und Register führt - und Abfallterroristen machen lässt - dann, ja dann ist Der Staat kaputt, beschäftigt Platzhalter und tut nichts mehr ausser sich zum Selbstzweck erhalten. Mein Rat an den Thurgau: verbietet alles, listet alles auf - und lässt nur per Dekret zu was ihr wollt-dann habt ihr weniger zu tun. Viel Glück Thurgau!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • TGler aus Bürglen am 03.06.2011 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Kanton auf Abwegen?

    Eine Fichenbank mehr - und der gläserne Bürger ist da! Wenn der Staat nur noch Listen und Register führt - und Abfallterroristen machen lässt - dann, ja dann ist Der Staat kaputt, beschäftigt Platzhalter und tut nichts mehr ausser sich zum Selbstzweck erhalten. Mein Rat an den Thurgau: verbietet alles, listet alles auf - und lässt nur per Dekret zu was ihr wollt-dann habt ihr weniger zu tun. Viel Glück Thurgau!

    • Michael Meienhofer am 03.06.2011 16:35 Report Diesen Beitrag melden

      Fortschrittlicher Kanton..!

      zum Glück kann man nicht jede administrative Tätigkeit als "Fichenregister" deklarieren. Diesmal nützt der gläserne Bürger den noch Lebenden!Solange die Krebsursachen noch zu wenig erforscht können die noch nicht Krebs Erkranken froh sein,dass Daten von an Krebs Verstorbenen,der medizinischen Forschung zu Verfügung stehen.

    • TGler am 03.06.2011 20:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Meienhofer:

      Hoffentlich hilf es einem/eiener der/die die Diagnose Krebs erhält...

    • Bonifatius Inderbitzin am 05.06.2011 07:14 Report Diesen Beitrag melden

      Zieh' in einen anderen Kanton

      @TGler: Dann zieh doch in einen anderen Kanton - dort ist alles besser - und verschone uns mit deinen paranoiden Kommentaren! Der Kanton Thurgau bietet sehr gute Lebensqualität, tiefe Steuern, hat die kleinste Pro-Kopf-Verschuldung, ein sehr gutes Bildungssystem, etc. Zieh' Mal nach Basel oder sonst wohin und dann kannst du wieder mitreden. Aber Hauptsache blöd rumgemotzt!

    einklappen einklappen