Vom Wildhüter aufgestellt

21. Oktober 2013 17:04; Akt: 21.10.2013 17:21 Print

Luchs tappt in Hemberg SG in die Falle

Weil ein Luchs um die Häuser schlich und in einen Stall einbrach, stellte der Wildhüter in Hemberg eine Falle auf. So konnte das hungrige, aber vitale Tier eingefangen werden.

storybild

Der Luchs mache einen hungrigen, aber vitalen Eindruck. (Bild: Staatskanzlei St. Gallen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im toggenburgischen Hemberg ist ein junger Luchs mit einer Falle gefangen worden. Der Luchs war beobachtet worden, wie er allein um Häuser strich und sich an einem Kaninchenstall zu schaffen machte. Nun wird das Tier in einer Wildpflege-Station untersucht.

Die Meldung ging beim kantonalen Wildhüter vergangene Woche ein, wie die St. Galler Staatskanzlei am Montag mitteilte. Mit Hilfe einer Fuchsfalle sei es gelungen, das Jungtier zu fangen. Der Luchs war ziemlich hungrig, machte aber sonst einen vitalen Eindruck.

Weiteres Vorgehen noch unklar

Derzeit wird der Luchs in einer spezialisierten Wildpflege-Station untersucht und betreut. Sobald die Abklärungen abgeschlossen sind, soll über das weitere Vorgehen entschieden werden, wie der Kanton schreibt.

Seit 2001 wurden im Rahmen des Nordostschweizer Luchs-Umsiedlungsprojekts LUNO im Tössstockgebiet zwischen dem Toggenburg und dem Kanton Zürich zwölf Tiere ausgesetzt. Die Luchse unternahmen zum Teil weite Wanderungen, und mehrmals gab es Nachwuchs.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Waldmeister am 21.10.2013 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Was für ein wunderschönes Tier! Was gäbe ich darum, mal eines in der Natur zu sehen.

    einklappen einklappen
  • Putsch am 21.10.2013 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schönes

    Tier. Hoffe es kann am Leben bleiben! Wenn ich könnte, würde ich sie alle aufnehmen, sie waren vor uns da! Das sie Futter suchen entspricht Ihrer Natur, wir engen sie immer mehr ein weil wir uns so "ausweiten". Das kanns nicht sein!

    einklappen einklappen
  • M.75 am 21.10.2013 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im zweifel für den Luchs ! ! !

    Hoffe der Luchs bekommt einen Pflichtverteidiger !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruedi Kriens, 22,10,2013 am 22.10.2013 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Luchs

    den gibt als Sonntags braten!! Auf dem Pilatus wurden Steinböcke Ausgewildert, steht unter Schutz, nun kommt da so ein Jäger und Schiesst am helllichten Tag vor den Augen der Touristen einen ab, das gab ein riesen Ärger, auch klein Kinder Sahen das. Nun das sei halt so wegen der Überzahl, es sei etwas unglücklich gewesen, ja warum werden Sie dann Ausgewildert???? wieder zum töten.

  • Bürger am 22.10.2013 01:35 Report Diesen Beitrag melden

    Anpassen

    Auch wir müssen uns an Gesetze und Regeln halten. Dieser Luchs meint wohl, er könne tun was er wolle? So muss er jetzt die Konsequenzen tragen. Wo kämen wir hin, wenn jeder macht was er will?

    • Fabio, Bern am 22.10.2013 06:20 Report Diesen Beitrag melden

      Welche Gesetze?

      Der Luchs folgt den Gesetzen der Natur, im Gegensatz des Menschen. Wer am Schluss die Konsequenzen tragen muss, wird sich herausstellen. Wahrscheinlich werden Luchs und Mensch aussterben.

    • Beschämter Bürger am 22.10.2013 07:38 Report Diesen Beitrag melden

      What the hell...

      Hmmm, das war ja wohl für den Luchs nicht ersichtlich oder? Oder war da irgendwas ausgeschildert? Gesetzlich gesehen ist der kleine Schatz wohl UNSCHULDIG....schön dumm, hä?! Und ansonsten einfach nur lächerlich!!! Der Mensch hat einfach immer das Gefühl er sei die Krone der Schöpfung. Wenn ich aber in die Welt raus schaue macht kein anderes "Tier" so viel kaputt und bringt so viel Leid wie der Mensch...irgendwie komisch, dass wir uns da auf so kleine harmlose Mitbewohner stürzen. Aber ist halt wie in der Politik, immer mit Belanglosigkeiten von den wirklich wichtigen Sachen ablenken.

    • Berner Bär am 22.10.2013 10:15 Report Diesen Beitrag melden

      Geben Sie ihm Unterricht.

      @Bürger: Dem süssen kleinen Luchs ist es bestimmt total langweilig. Haben Sie erbarmen mit ihm und geben Sie ihm ein paar Benimm-Lektionen. Ihre Erfahrungen können sie dann in einem Buch "Knigge für den modernen Luchs" niederschreiben.

    einklappen einklappen
  • Martin am 22.10.2013 01:07 Report Diesen Beitrag melden

    Müssen ja sehr gefährlich sein.....

    Könnt ihr in dem Fall bitte den Fuchs einfangen, der um unsere Häuser streift und mir schon meine Kaninchen mitgenommen hat? Der Luchs ist wohl weniger gefährlich wie ein Fuchs, denn er ist unglaublich scheu! Lasst ihn doch einfach und arrangiert euch damit! Es ist weder Wolf noch Bär! ( die beiden bräuchte ich auch nicht ums Haus) In Canada haben uns die Coyoten die Rüebli aus dem Garten gestohlen - wegen dem wird auch keiner abgeschossen!

    • Sternzeichen Luchs am 22.10.2013 07:07 Report Diesen Beitrag melden

      Suuuper, Martin!

      Ruebli fressende Coyoten? Die haben wohl eher das gejagt, was die Ruebli gefressen hat. Und für die Kaninchen spielt es wohl tatsächlich keine Rolle, ob sie von einem Fuchs, einem Luchs, oder einem Menschen in die Pfanne gehauen werden. Und was die Rangliste anbelangt: Ein Luchs (sofern ausgewachsen) steht über dem Fuchs. Ist ihm in allen Belangen überlegen. Aber der gefagene Luchs war nicht nur jung, das war fast noch ein Baby. Eigentlich müsste der noch in der Nähe der Mutter sein. Wo ist die abgeblieben?

    einklappen einklappen
  • Rolf Wittwer am 22.10.2013 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    Appel an den Menschenverstand

    Hoffe, dass jenes Gesetz endlich greift, dass Tiere keine Ware sind. Dem kleinen Luchs alles Gute, den Betreuern wünsche ich, dass sie den gesunden Menschenverstand walten lassen.

  • Oliver am 22.10.2013 00:40 Report Diesen Beitrag melden

    weiteres Vorgehen = frei lassen!!!!

    Lasst den Luchs bloss in Ruhe und setzt ihn wieder aus. Wenn Ihr nicht wisst wo, bringt Ihn vorbei. Wohne nicht weit weg und Futter haben wir genug.

    • Maya B. am 22.10.2013 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lässt ihn am Leben

      Ich nehme ihn auch. Wohne am Waldrand und Futter habe ich auch für ihn. Lässt den Luchs leben

    einklappen einklappen