27. Juli 2006 23:06; Akt: 28.07.2006 01:27 Print

Lust auf Sex dank der Hitze: Erotik-Shops machen Kasse

Von wegen lähmende Hitze: Erotik-Shops haben trotz Sommerferien sehr viele Kunden. Die heissen Nächte verleiten offenbar viele Paare zum Experimentieren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Je heisser es draussen ist, um so heisser geht es offenbar auch in den Wohnungen zu und her», sagt Thomas Tetzlaff, Geschäftsführer der Läden der Erotikkette Magic X. Im Erotic Megastore in Abtwil lief das Geschäft trotz Ferienzeit während der letzten Hitzetage so gut wie sonst selten.

Gefragt sind laut Tetzlaff insbesondere sexy Unterwäsche sowie Softsex-Hilfen aller Art – Massage-Öle, Kamasutra-Zubehör oder Fessel-Sets. «Offenbar animiert der heisse Sommer viele Pärchen, in ihr Liebesleben zu investieren.»

Auch Gino Iller von der Erotic und Fashion Boutique in St. Gallen hatte in den letzten Wochen deutlich mehr Kunden im Laden als sonst: «Die Stammkunden sind sehr kauffreudig, und ich habe viele Neukunden.» Auch bei
ihm steht Sexspielzeug in der Gunst der Kundschaft: «Bei den Stimulatoren für die Frau gab es in den letzten Jahren einige Innovationen, die jetzt besonders gefragt sind.»

Dazu meint der Psychologe Klaus Heer: «Ich kann mir vorstellen, dass sich viele ein Hilfsmittel kaufen, um sich mit sich selber zu vergnügen.» Dies sei gerade bei dieser Hitze viel weniger anstrengend als Sex zu zweit, so der bekannte Paartherapeut.

Gaudenz Looser