Schwarzeis

13. Januar 2020 19:18; Akt: 13.01.2020 19:18 Print

Magische Stimmung auf Engadiner Seen

Das Schwarzeis auf den Seen im Oberengadin hat in den letzten Tagen sehr viele Besucher angelockt. Die Kapo GR warnt jedoch vor dünnen Eisdecken.

Schwarzeis verzaubert Engadiner Seen. (Video: Keystone/SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zahlreiche Engadiner Seen sind aktuell von sogenanntem Schwarzeis bedeckt. Das tiefe Wasser der Seen lässt das Eis schwarz wirken. Doch das Eis ist tückisch. Mehrere Personen sind am Wochenende im Eis eingebrochen. Die Polizei rät, sich nur auf den freigegebenen und markierten Flächen zu bewegen. Denn die Eisdecke ist noch nicht überall dick genug, um Menschen zu tragen.

(gab/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hunrod am 13.01.2020 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bezahlen darf die Allgemeinheit

    Und genau mit solchen Berichten locken die Medien Leute an, die nachher gerettet werden müssen. Diese sollten die Rettungs- und Heilungskostwn selbst bezahlen.

  • Margrit Aegerter am 13.01.2020 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt und Hochgenuss

    Die Engadiner Seen werden nicht "freigegeben" oder "gesperrt". Jeder ist für sich selber verantwortlich. Das bleibt hoffentlich so, auch wenn einige unvorsichtig sind oder waren. Es ist aber fast schwierig, die Löcher und Schwachstellen zu übersehen, ausser man ist naiv und recht kopflos... Vorsicht und Respekt und Beobachten vor Betreten ist immer wichtig... Wenn es dann Schnee hat, ist der Weg innerhalb der Wegpfosten von den Gemeinden abgesichert.

  • Ziegel am 13.01.2020 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schön

    Einfach Fantastisch

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bündner Bergler am 14.01.2020 06:27 Report Diesen Beitrag melden

    Vorausschauend schlittschulaufen

    ...war am Samstag dort und die Landschaft angeschsut. Zwischen dem Festland und einer Insel auch eingebrochen... hätte dies nie gedacht, aber geht plötzlich total schnell und man ist nass. Konnte mich rasch selbst wieder zurück aufs tragevde Eis retten...

  • Margrit Aegerter am 13.01.2020 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt und Hochgenuss

    Die Engadiner Seen werden nicht "freigegeben" oder "gesperrt". Jeder ist für sich selber verantwortlich. Das bleibt hoffentlich so, auch wenn einige unvorsichtig sind oder waren. Es ist aber fast schwierig, die Löcher und Schwachstellen zu übersehen, ausser man ist naiv und recht kopflos... Vorsicht und Respekt und Beobachten vor Betreten ist immer wichtig... Wenn es dann Schnee hat, ist der Weg innerhalb der Wegpfosten von den Gemeinden abgesichert.

  • Ganjaflash am 13.01.2020 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Ziegel am 13.01.2020 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schön

    Einfach Fantastisch

  • Hunrod am 13.01.2020 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bezahlen darf die Allgemeinheit

    Und genau mit solchen Berichten locken die Medien Leute an, die nachher gerettet werden müssen. Diese sollten die Rettungs- und Heilungskostwn selbst bezahlen.