St. Margrethen SG

09. Juni 2019 12:30; Akt: 09.06.2019 12:50 Print

Mann (28) bei Streit angeschossen

Drei Männer sind in St. Margrethen von zwei anderen Männern angegriffen worden. Einer der Angreifer ist noch auf der Flucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Angriff auf drei Männer ist am Samstagabend in St. Margrethen ein 28-jähriger Ukrainer mit einer Schusswaffe verletzt worden. Einer von zwei Angreifern, ein 26-jähriger Bosnier, wurde am Sonntagmorgen festgenommen. Der zweite Angreifer ist noch flüchtig.

Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte, fuhren um 20 Uhr am Samstagabend drei Männer mit einem Lieferwagen zu einer Liegenschaft an der Industriestrasse. Dort wurden sie offenbar bereits von zwei anderen Männern erwartet. Unmittelbar nach der Ankunft begann eine tätliche Auseinandersetzung in deren Verlauf der 28-jährige Ukrainer durch den Einsatz einer Waffe verletzt wurde.

In der Folge ergriffen die beiden Angreifer mit einem Auto die Flucht. Der 28-Jährige war ansprechbar, musste sich jedoch einer Operation unterziehen. Einer der Angreifer, ein 26-jähriger Bosnier, wurde am Sonntagmorgen durch die Kantonspolizei St. Gallen an seinem Wohnort festgenommen. Der zweite Angreifer ist noch auf der Flucht.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: 28-32 Jahre alt, ca. 175 cm gross, ca. 80 kg, von fester Statur, sehr kurze schwarze Haare oder Glatzenträger, Vollbart, helle Haut, sprach Schweizerdeutsch. Der Unbekannte war ganz schwarz gekleidet und trug schwarze Schuhe. Auf seinem Shirt befand sich im linken Brustbereich ein Security-Logo.

(sda)