Ordner umgefahren

17. Februar 2019 16:24; Akt: 17.02.2019 22:19 Print

«Die Leute kommen schon geladen im Skigebiet an»

Ein Autofahrer fährt in Wildhaus SG einen Verkehrskadetten über den Haufen und verletzt ihn dabei. «Leider kein Einzelfall», sagt der Leiter der Kadetten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 37-jährige Autofahrer fuhr vom Parkplatz Munzenriet Richtung Wildhaus Zentrum. Wie die Kantonspolizei St. Gallen schreibt, wird diese Strecke bei grossem Verkehrsaufkommen zu einer Einbahnstrasse umsignalisiert.

Der 55-jährige Einsatzleiter der Verkehrskadetten hielt den Autofahrer an, um ihn auf den Einbahnverkehr aufmerksam zu machen. Nach einem kurzen Disput fuhr der 37-Jährige mit seinem Auto frontal gegen die Beine des 55-Jährigen. Dieser wurde auf die Motorhaube gehoben und nach einigen Metern Fahrt verletzt abgeworfen.

Danach fuhr der Autolenker davon, ohne sich um den verletzten Mann zu kümmern. Der Mann konnte später durch die Kantonspolizei St.Gallen ermittelt werden. «Er hat den Vorfall bestätigt», so Polizeisprecher Markus Rutz. Über die Motive des Mannes, der aus der Region stammt, sei noch nichts bekannt – die polizeiliche Befragung stehe noch bevor.

Frau mit Cabrio fährt Mann (30) um

Der Vorfall vom Samstag ist kein Einzelfall. Erst im vergangenen Juni hatte in Rapperswil SG eine Autofahrerin mit ihrem Cabrio einen 30-jährigen Kadetten angefahren. Bevor sie dessen Haltesignal missachtete, fuhr sie an einer stehenden Kolonne vorbei. Nachdem sie den 30-Jährigen erfasst hatte, fuhr auch sie einfach davon.

«Leider kommen solche Vorfälle immer häufiger vor», sagt Patrick Garcia, Haupteinsatzleiter der Verkehrskadetten St. Gallen (VKSG). Die Leute seien viel aggressiver als noch vor einigen Jahren. «Oft kommen sie schon geladen in den Skigebieten an», weiss Garcia. Anweisungen von Kadetten würden dann einfach ignoriert und Signalisationen über den Haufen gefahren. «Immer wieder lassen Fahrer ihren Frust an unseren Leuten aus», so Garcia, «dabei sind das oft Zwölf- oder Vierzehnjährige, die in ihrer Freizeit etwas Sinnvolles tun wollen.»

Dem verletzten Einsatzleiter von Wildhaus geht es laut Garcia den Umständen entsprechend: «Er hat schmerzende Knie und ist in ärztlicher Behandlung.»

(sda)