Steinach SG

08. Oktober 2019 11:30; Akt: 08.10.2019 11:43 Print

Verlust von Reifen lässt Lenker völlig kalt

In der Nacht auf Dienstag verunfallte ein Lenker (37) auf der Autobahn. Dabei verlor er einen Reifen. Der Mann fuhr dann eben mit den verbleibenden drei nach Hause.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 37-Jährige war in der Nacht auf Dienstag um 1.45 Uhr in fahrunfähigem Zustand auf der Autobahn A1.1 von Arbon in Richtung St. Gallen unterwegs. Auf der Höhe der Autobahneinfahrt Arbon Süd kam es zu einem Selbstunfall, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Dienstag in einer Mitteilung schreibt.

Das Auto prallte mit dem linken Reifen gegen eine Absperrbacke auf der Fahrbahnmitte. Dadurch löste sich der Reifen von der Felge und rollte zur Fahrbahnmitte. Ohne anzuhalten, setzte der Mann seine Fahrt mit seinem nicht betriebssicheren Auto fort.

In der Stadt St. Gallen konnte der Mann schliesslich von einer Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen angehalten und als fahrunfähig eingestuft werden. Die Staatsanwaltschaft des Kanton St. Gallen ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Der Fahrausweis wurde dem 37-Jährigen abgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Franken.

(taw)