Gossau SG

08. August 2019 16:45; Akt: 08.08.2019 16:45 Print

Mann säuft nach Unfall und schläft im Auto ein

Am Mittwoch hat die Kapo SG vier Lenker aus dem Verkehr gezogen. Einer fuhr mit einem Unfallauto herum, ein anderer hatte weder Fahrausweis noch eingelöste Kontrollschilder.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Gossau wurde am Mittwoch ein 32-jähriger Mann schlafend in einem beschädigten Auto kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass er mit seinem Auto auf der Autobahn in eine Leitplanke geprallt war. Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Donnerstag mitteilte, löste sich dabei der Reifen von der Felge. Dennoch setzte der 32-Jährige die Fahrt in Richtung Gossau Zentrum fort, wo er alkoholische Getränke konsumierte.

Er wollte wohl gerade nach Hause fahren, als bei ihm die Müdigkeit einsetzte: «Auf einem Platz parkierte er sein Auto und schlief bei eingeschaltetem Licht und Zündung ein», teilt die Kantonspolizei mit. Durch die kontrollierenden Polizisten wurde nebst seiner Fahrunfähigkeit festgestellt, dass er das Auto seiner Schwester entwendet hatte und keinen Fahrausweis besitzt. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Blut- und Urinprobe verfügt.

Polizei stellt Fahrzeug sicher

Ebenfalls in Gossau wurde ein 77-jähriger Autofahrer beobachtet, wie er in stark unsicherer Art und Weise sein Auto rangierte. Schliesslich touchierte sein Auto eine Laterne. Die Kontrolle des Fahrers ergab, dass ihm der Fahrausweis bereits entzogen worden war. Weiter wurde er als fahrunfähig eingestuft. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Blut- und Urinprobe verfügt.

In Rapperswil-Jona wurde ein 36-jähriger Autofahrer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er keinen Fahrausweis besitzt. Weiter befanden sich am Auto Kontrollschilder, die nicht auf dieses Auto eingelöst sind.

Ähnliches ereignete sich in Mels, bei der Kontrolle eines 36-jährigen Lenkers. Wie die Kapo SG schreibt, lenkte er das Auto, obwohl ihm der Ausweis entzogen wurde. Da dies nicht die erste Kontrolle war, bei der festgestellt wurde, dass er trotz Entzug des Fahrausweises mit seinem Auto fuhr, verfügt die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen die Sicherstellung des Autos.

(juu)