Kultursterben

07. Februar 2011 19:56; Akt: 07.02.2011 20:13 Print

Mariaberg-Betreiber werfen das Handtuch

Am Bodensee wird das Angebot an Kultur für junge Menschen noch kleiner: Das Mariaberg macht im Juni zu.

storybild

Vereinspräsident Philipp Bättig und sein Mariaberg-Team hören in der vierten Saison auf. (Bild: 20 Minuten/mko)

Fehler gesehen?

Schon wieder steht ein Kulturlokal für junge Leute vor dem Aus. Erst vor kurzem mussten die Betreiber des Design-Kultur-Cafés Cuphub in Arbon wegen Umbaus das Handtuch werfen.

Nun schliesst laut dem «Tagblatt» auch das Kulturlokal Mariaberg: Das Haus wurde saniert und ab April ziehen neue Mieter ein. «Der Vermieter will nun, dass wir in einer Lautstärke von unter 85 Dezibel spielen. Das ist bei unseren Veranstaltungen nicht möglich», so Philipp Bättig, Präsident des Vereins Kulturbrauerei. Deshalb habe man den Mietvertrag gekündigt und werde auch den Verein auflösen. «Wir hatten schon einmal Probleme mit Nachbarn und das möchten wir einfach nicht mehr», so Bättig.

Wie es nun weitergeht sei unklar: «Vielleicht gibt es demnächst wieder andere junge Leute, die in Rorschach etwas auf die Beine stellen», so Bättig.

Im Gegensatz zum Mariaberg-Team kämpfen die Betreiber des ehemaligen Cuphubs aktiv weiter. «Wir haben schon ein neues Objekt in Arbon gefunden. Es fehlt jetzt nur noch die Unterschrift», so Benjamin Gerster.

(mko)