Diebesbande

26. Dezember 2011 23:00; Akt: 26.12.2011 21:07 Print

Mehrere Einbrüche in der Region

von Simon Städeli - Am Weihnachts-Wochenende brach eine Diebesbande in Flawil und Uzwil in mehrere Häuser ein. Die Unbekannten erbeuteten Schmuck und elektrische Geräte im Wert von mehreren zehntausend Franken.

storybild

Antonio L. verbarrikadiert die eingeschlagene Balkontüre. (Bild: sst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nichts ahnend kam Familie L. aus Flawil am Sonntagabend von der Weihnachtsfeier bei Verwandten nach Hause. Doch schon beim Öffnen der Tür ahnte Antonio L.* bereits Schlimmes. Und tatsächlich: «Die Balkontüre war eingeschlagen, überall lagen Scherben herum», so der zweifache Vater. Die Einbrecher hatten alles Wertvolle mitgenommen: Kameras, Computer, Schmuck und Bargeld. «Das hat die weihnächtliche Stimmung arg getrübt», sagt Frau L. traurig. Verschwunden sind auch Familienfotos, die auf dem Computer gespeichert waren.

Familie L. ist nicht die einzige, die am Weihnachtsabend bestohlen wurde: Im Umkreis von wenigen Kilometern wurde gleich in vier Häuser eingebrochen. Dreimal in Flawil und einmal in Oberuzwil schlugen die Täter jeweils die Balkontüre auf und gelangten so ins Haus. Sie stahlen Waren im Wert von mehreren Zehntausend Franken. «Wir vermuten die gleiche Diebesbande hinter allen Taten», sagt Kapo-Sprecher Hanspeter Krüsi. Die Täter schlugen vermutlich auch an Heiligabend in Oberuzwil zu. In Oberbüren versuchten Diebe in zwei Geschäfte einzubrechen, wurden aber von der Alarmanlage in die Flucht geschlagen. Krüsi vermutet, dass noch mehr Einbrüche entdeckt werden, wenn heute die meisten Geschäfte wieder öffnen.

*Name geändert

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.