Streit um Fischzucht

26. Januar 2010 19:55; Akt: 26.01.2010 20:00 Print

Melander-Züchter Hans Raab erleidet Herzinfarkt

Der Deutsche Hans Raab, der in Oberriet im St. Galler Rheintal Melander züchtet, hat am frühen Dienstagabend an seinem Wohnort in Liechtenstein einen schweren Herzinfarkt erlitten. Die für Mittwoch anberaumte Medienkonferenz in Oberriet findet deshalb nicht statt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Raab sei nicht mehr ansprechbar gewesen; er sei ins Spital von Grabs SG gebracht worden, sagte dessen Medienberater Peter Ziegler zur Nachrichtenagentur SDA.

An der Medienkonferenz am (morgigen) Mittwoch in Oberriet wollte Hans Raab über eine mögliche 104-Millionen-Klage gegen den Kanton St. Gallen informieren. Ein Anwalt und Professor aus Heidelberg hat die Klageschrift bereits verfasst.

In den Bau der Melander-Fischfarm in Oberriet hatte Raab rund 40 Millionen Franken investiert. Er liess seine Welse auf eine Art schlachten, die in der Schweiz nicht zulässig ist.

Wenige Monate nach der Eröffnung der Fischfarm untersagte ihm der Kanton St. Gallen die Schlachtmethode. Im Mai 2009 fuhr Raab den Betrieb herunter. Seither werden dort nur mehr Melander gezüchtet, aber nicht mehr geschlachtet.

(sda)