Appenzell

29. März 2011 09:22; Akt: 29.03.2011 17:24 Print

Mindestbeitrag an Spitalkosten unterschritten

Die Innerrhoder Standeskommission setzt 2012 den Beitrag an die stationäre Behandlung von Patienten in den Listenspitälern bei 49 Prozent fest.

Fehler gesehen?

Weil die Krankenkassenprämien unter dem Schweizer Durchschnitt liegen, unterschreitet Innerrhoden den Mindestanteil.

Das teilte die Ratskanzlei am Dienstag mit. Der Mindestanteil der Kantone beträgt gemäss Krankenversicherungsgesetz 55 Prozent. Bis 2017 müssen auch diejenigen Kantone, die in einer Übergangsfrist ihren Anteil darunter festlegen können, 55 Prozent übernehmen. Den Rest der Spitalbehandlungskosten tragen die Krankenversicherungen.

(sda)