Aadorf TG

22. März 2010 22:00; Akt: 22.03.2010 21:47 Print

Missbrauch? Aadorfer Pfarrer in Haft

von Marlene Kovacs/Nico Menzato - Die Welle von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche reisst nicht ab: Der Pfarrer der Gemeinde Aadorf sitzt in Haft, weil er sich an Kindern vergangen haben soll. In der Gemeinde hält man aber zum 40-Jährigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stefan K*, der katholische Pfarrer in Aadorf, ist am Freitag wegen Verdacht auf Handlungen gegen die sexuelle Integrität von Kindern verhaftet worden. Dies teilte die Thurgauer Kapo gestern mit. Mittlerweile haben sich die Vorwürfe gegen den 40-Jährigen erhärtet – für ihn wurde U-Haft beantragt. Die Verdachtsmomente werden nun im Rahmen einer Straf­untersuchung geklärt. Der Pfarrer wurde gemäss einem Schreiben des Bistums Basel von Bischof Kurt Koch von jeglichen Verpflichtungen und Verantwortungen dispensiert.

Trotz der Vorwürfe bekommt Stefan K. von der Bevölkerung Rückendeckung. «So etwas würde er niemals machen. Für ihn lege ich meine Hand ins Feuer», sagt eine Aadorferin, die im Pfarrhaus wohnt und deren Kinder immer wieder Kontakt mit dem Pfarrer hatten. Sie kenne Stefan K. bereits seit Jahren und er habe noch nie pädophile Züge gezeigt. Auch einer seiner Ministranten (11) hält zum angeblichen Pädo-Priester: «Uns hat er nie angefasst oder irgendwie komisch angesehen.» Nur eine ältere Aadorferin hegt Zweifel an der Integrität des Pfarrers. «Er war schon sehr oft mit Kindern zu sehen und ist auch immer wieder ins Lager mitgefahren», sagt die 75-Jährige.

*Name der Redaktion bekannt