Ostschweiz

26. November 2015 05:56; Akt: 26.11.2015 05:56 Print

Mit Frisbee am Kurzfilm-Wettbewerb punkten

Am Sonntag findet das Finale des 5. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerbs in St. Gallen statt. Es gibt 35 Filme in drei Kategorien und Preise im Wert von 9000 Franken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dafür beworben haben sich auch die drei Brüder Sino (10), Fabio (13) und Alessio Borando aus Jonschwil. Der 17-jährige Alessio, Produzent und Regisseur, war letztes Jahr schon in der Endauswahl dabei und landetet auf dem zweiten Platz.

«Das hat mich motiviert, wieder mitzumachen», so der angehende Grafiker. Dieses Jahr steigt er mit einem Kurzfilm ins Rennen, in dem seine Brüder und er beim «Trickshoten» zu sehen sind. Mit Frisbees werfen sie aus verschiedenen Distanzen auf Basketballkörbe und zeigen ihre Tricks (siehe Video oben).

Wettbewerb als Inspirationsquelle

Gedreht hat Alessio den Clip mit dem iPhone, einer Spiegelreflexkamera und einer Go-Pro-Kamera. Es ist nicht der erste Trick-Shot-Video, den er gedreht hat. Mit seinen Brüdern und Freunden produziert er regelmässig Filme, die sie bei ihrem Hobby zeigen.

Alessio träumt davon, später Film zu studieren. «Es wäre schön, wenn das Filmemachen zu meinem Beruf wird. Ich bin aber noch jung, mal schauen, wohin es mich verschlägt.» Der Wettbewerb sei toll, um die eigenen Fortschritte zu sehen und sich mit anderen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen.

Eine Inspirationsquelle könnte der Kurzfilm von Ninian Mathis aus Mörschwil sein. Er zeigt einen Jungen, der eine Drohne durch St. Gallen verfolgt:

Er hat im Vorjahr bereits mitgemacht und den ersten Preis gewonnen. Damals mit einem Knetanimationsfilm:

85 Beiträge eingereicht

Der Anlass findet dieses Jahr zum fünften Mal statt. «Der Wettbewerb ist die Plattform für Jungfilmer aus der Ostschweiz», so Lukas Hofstetter, Mediensprecher des Wettbewerbs. Dieses Jahr seien 85 Beiträge eingereicht worden. Daraus wurden 35 nominiert. Und zwar in den Kategorien Musik-Clips, über 20 Jahre sowie unter 20 Jahre. Dabei seien grosse Unterschiede zu sehen, so Hofstetter. Während es sich bei den unter 20-Jährigen in der Regel um erste filmische Gehversuche handle, würden bei den über 20-Jährigen auch Profis ihre Werke einreichen oder Filmstudenten ihre Abschlussarbeiten. Bei den Musik-Clips reicht die Bandbreite vom Gangsterrap über Rock- bis zum Splatterpopsong.

Eine vierköpfige Jury krönt die Sieger der jeweiligen Kategorie. Am Sonntagabend werden alle nominierten Filme in St. Gallen im Palace gezeigt. Mitmachen konnte, wer einen Bezug zur Ostschweiz hat. Zudem durften die Filme nicht länger als fünf Minuten dauern.

Der 5. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb findet am Sonntag im Palace (Zwinglistrasse 3), St. Gallen statt. Start ist 17.30 Uhr. Der Eintritt ist gratis

(jeb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.