St. Gallen

19. November 2014 17:51; Akt: 19.11.2014 17:53 Print

Mit Seilbahn, Rolltreppe oder Lift zur Uni

Bis 2025 soll ein neuer HSG-Campus entstehen. Damit die Studenten von einem Standort zum anderen gelangen können, braucht es eine Verbindung. Ideen gibt es viele.

storybild

Die Muehleggbahn verbindet die Stadt seit 1893 mit St. Georgen. (Bild: Keystone/Regina Kuehne)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das St. Galler Stadtparlament hat am Dienstagabend einem Verkauf von Parzellen am Platztor zugestimmt. Käufer ist der Kanton, der dort bis 2025 einen neuen Campus für die Universität St. Gallen bauen will.

Nun soll eine Verbindung gebaut werden, damit die Studenten von einem zum anderen Campus gelangen können. Erste Vorabklärungen sind bereits getroffen, wie das «Regionaljournal Ostschweiz» berichtete. Die Ideen sind unter anderem ein Lift, eine Rolltreppe oder vielleicht ein zweites Mühleggbähnli.

Es gibt viele Ideen

Ein Transportmittel soll die beiden Standorte, die gerade einmal 200 Meter Luftlinie voneinander entfernt sind, verbinden. Fredi Kömme, Bausekretär der Stadt St. Gallen, bestätigt, dass bereits erste Vorabklärungen getroffen worden sind – Ideen gebe es viele: Via Lift, Rolltreppe oder via Standseilbahn soll eine schnelle, direkte Verbindung gewährleistet werden. Die Voraussetzungen dafür seien gut, so Kömme gegenüber dem «Regionaljournal».

Frühestens bei der Entwicklung des zweiten Campus werde man eine der vielen Verbindungs-Varianten detaillierter überprüfen.

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 200m mit der bahn? am 19.11.2014 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    gesunder geist in gesundem körper

    wie wär's zu fuss? kann man sich mal zwischen den vorlesungen etwas bewegen und bleibt fit. und die reichen muttersöhnchen/-töchterchen können ja immer noch den porsche nehmen ;)

    einklappen einklappen
  • P.S. am 19.11.2014 21:50 Report Diesen Beitrag melden

    Objektiv beurteilen...

    Warum gleich so negativ? Nur weil sich eine kleine, aber offenbar dominante Minderheit der Studis nicht zu benehmen weiss (darum geht es doch..!), sollten nicht gleich alle und alles in denselben Topf geworfen werden...Was ist denn an Infrastrukturthemen falsch? Es wurden ja auch seinerzeit und aktuell- und übrigens zurecht - Bahnverbindungen und Busse für anderen Schulen und FH, etc. gebaut...die natürlich auch der St.Galler Bevölkerung zu gute kommen - zu denen im übrigen ja auch wiederum die Schüler und Studenten zählen...nur so als kleine Anmerkung zu Jose Gomez...

  • diktator des kapitals am 19.11.2014 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    90% der kommemtatoren

    wissen nicht, wie sg, geschweige denn die unisg aussieht, wo sie liegt und wo die neue Parzelle steht. Studenten müssen von jedem vorlesungsgebäude zum anderen in 15 min wechseln können. und jetzt schaut euch das areal an und schreibt dann wieder was kluges

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mister hsg am 20.11.2014 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Breite Strassen

    Ich studiere auch an der HSG und finde die Bahn einen totalen Schwachsinn. Besser die Strassen verbreitern, das ich mit meiner G Klasse besser kreuzen kann mit den anderen Autos.

  • Wadenbeisser am 20.11.2014 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Perspektive

    Schlage vor die Studis per Sänfte zu transportieren. Als Sänftenträger stehen genug arbeitslose Akademiker zur Verfügung. So bekommen die Studenten immerhin zu einer Berufsperspektive.

  • gallus am 20.11.2014 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich wäre auch faul

    Naja also würde ich an der HSG studieren, hätte ich auch überhaupt keinen Bock mich da jedes Mal hoch zu krampfen.. Besonders im Winter bräuchte man wahrscheinlich noch Spikes an den Sohlen.. Soll man doch machen.. Man könnte dieses Gefährt ja zB noch zum Peter und Paul verlängern.

  • Jona am 20.11.2014 05:54 Report Diesen Beitrag melden

    Machts wie Winterthur

    Da ist die halbe Stadt der Campus der ZHAW. Man kann am Tag gleich mehrmals das Gebäude wechseln und 15min zu Fuss hin und her springen wenn man die nächste Vorlesung in anderen Gebäuden hat. Sehr gut gelöst!

  • petrs am 20.11.2014 01:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    200m Luftlinie?

    Diese Grossmäuligkeit lässt erstaunen. Muss ständig Neid und Unfrieden gesät werden??