Luxusclubbing

27. Februar 2011 21:12; Akt: 27.02.2011 21:13 Print

Mit Stretchlimousine zur Party

von Marlene Kovacs - Luxus-Paket für Partygäste: Ab kommendem Wochenende bietet der Glow Club in St. Gallen einen Stretchlimo-Service an. Zur Auswahl stehen ein Hummer oder ein Lincoln.

storybild

Renato Toscanelli und Patrick Oberwiler, Inhaber von Firstclass Limos, bieten den Luxus-Transport zum Glow Club für die Partygäste an.

Fehler gesehen?

«Wir wollten schon immer einmal unseren Gästen etwas ganz Spezielles bieten», sagt Mauro Grillo, Sprecher des Glow Clubs in St. Gallen. Deshalb wartet die Disco zusammen mit der Uzwiler Firma Firstclass Limos ab März jeden Samstag mit einem Stretchlimo-Service auf.

«Wir bringen acht Partygäste aus der Region mit einem Hummer oder einem Lincoln zum Glow Club und holen sie dann auch wieder ab», sagt Firstclass Limo-Inhaber Renato Toscanelli. Die Stretchlimos hätten aber nicht nur von aussen viel zu bieten. «Beide verfügen über eine Licht- und Soundanlage. Und der Hummer ist sogar noch mit einer Nebelmaschine und Stroboskopen

Der Luxus kostet 960 Franken. «Das Paket beinhaltet aber auch die Eintritte und eine Lounge inklusive zwei gratis Flaschen mit Zusatz», so Grillo. Vor allem an Geburtstagen oder Firmenanlässen würde sich der Limo-Service für die Partygäste lohnen.
«Es sind aber nur zwei Stretchlimo-Fahrten pro Abend möglich. Der schnellere macht das Rennen», sagt Grillo. Bisher gebe es erst eine fixe Buchung, die restlichen Fahrten seien noch zu haben.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tommi am 28.02.2011 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    gahts no?

    960 Franken? egal was alles dabei ist und ob acht oder zehn Personen mitfahren können. Das ist meiner Meinung nach Abzocke... Für diesen Geldbetrag mache ich eine Woche Ferien, all inclusive!

  • cv am 27.02.2011 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Pogo

    Zwei Gratisflaschen für 960 Steinchen .. alles klar :D

  • THOMY - mein Senf ist besser 1/2 am 01.03.2011 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    zu den kommentaren...

    peinliche kommentare liest man viele und sind immer amüsant. das wiederspiegelt perfekt eine kleine schicht unserer gesellschaft. was man sich nicht leisten kann definiert man schnell als abzocke und das man im leben nichts erreicht hat ist der staat schuld. ihr wisst immer alles besser als alle anderen, schafft es aber nicht einmal eine einfache rechnung zu machen ... 960.- dividiert (= durch) 8 = 120.- pro kopf... ein schnäppchen. eine ballonfahrt ist auch keine neuerfindung und trotzdem gibt es viele angebote.

Die neusten Leser-Kommentare

  • THOMY - mein Senf ist besser 1/2 am 01.03.2011 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    zu den kommentaren...

    peinliche kommentare liest man viele und sind immer amüsant. das wiederspiegelt perfekt eine kleine schicht unserer gesellschaft. was man sich nicht leisten kann definiert man schnell als abzocke und das man im leben nichts erreicht hat ist der staat schuld. ihr wisst immer alles besser als alle anderen, schafft es aber nicht einmal eine einfache rechnung zu machen ... 960.- dividiert (= durch) 8 = 120.- pro kopf... ein schnäppchen. eine ballonfahrt ist auch keine neuerfindung und trotzdem gibt es viele angebote.

  • Markus Hasler am 28.02.2011 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Möchtegern promis

    Diese zewei möchtegern Promis meinen wohl sie hätten das Rad neu erfunden.

  • Tomy am 28.02.2011 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Voll Gaga - Markt-Lücke der Abzocker

    Mit diesem Geld weiss ich was besseres / gescheiteres zu unternehmen.

  • Tommi am 28.02.2011 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    gahts no?

    960 Franken? egal was alles dabei ist und ob acht oder zehn Personen mitfahren können. Das ist meiner Meinung nach Abzocke... Für diesen Geldbetrag mache ich eine Woche Ferien, all inclusive!

  • Roger am 28.02.2011 05:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wer zahlt schon einen Tausender für für einen Aben

    Wer zahlt schon einen Tausender für für einen Abend? Da fahre ich doch lieber mit einem Taxi vor. Ausserdem sind Stretchlimos doch absolut ausser Mode.