St. Gallen

14. Februar 2010 22:15; Akt: 14.02.2010 21:26 Print

Mit nur einem Atemzug 19:21 Min unter Wasser

von Julia Fischer - Der Tauch-Weltrekord ist geknackt: Mit nur einem Atemzug blieb der Freediver Peter Colat länger unter Wasser als jeder andere vor ihm – ganze 19 Minuten und 21 Sekunden hielt er es ohne Luft aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Zuschauer drängten sich gestern beim Tauchbecken an der St. Galler Ferienmesse – das Interesse für den Weltrekordversuch von Peter Colat war gross. Unbeeindruckt von den vielen Leuten bereitete sich der Freediver auf seinen Versuch vor: «Ich bin ein Wettkampftyp. Die vielen Leute kann ich ausblenden.» Nachdem er die letzten fünf Minuten vor dem Start reinen Sauerstoff eingeatmet hatte, tauchte Colat ab. Die ersten zwölf Minuten verliefen für den geübten Taucher ohne Probleme: «Den ersten Atemreiz verspürte ich erst sehr spät, dafür umso heftiger.» Trotzdem gewann Colat den Kampf gegen seinen Körper. Nach 19 Minuten und 21 Sekunden tauchte der neue Weltrekordhalter unter dem Jubel der Menge wieder auf.

«Ich bin einfach nur happy und stolz», sagte Colat nach einigen tiefen Atemzügen. «Der Druck vorher war extrem gross. Ich schaute bis 3.30 Uhr Fernsehen, weil ich nicht schlafen konnte.» Doch trotz seiner Nervosität schaffte es der Extremsportler, den alten Tauch-Weltrekord um 19 Sekunden zu überbieten. «Zuerst gönne ich mir ein Red Bull, um wieder Energie zu tanken», so Colat. Nun will er sich entspannen und sich um seine Familie kümmern. Doch untertauchen wird er nicht: «Sie werden sicher noch von mir hören.»