St. Gallen

08. August 2010 22:07; Akt: 08.08.2010 23:09 Print

Muslime drohen mit Bundesgericht

Der Islamische Zentralrat der Schweiz (IZRS) will das geplante Kopftuchverbot an St. Galler Schulen bekämpfen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dies kündigt Generalsekretär Naim Cherni gegenüber der Zeitung «Sonntag» an: «Wir werden mit allen rechtlichen Mitteln gegen das Verbot vorgehen», so Cherni. «Notfalls gehen wir bis vors Bundesgericht und schaffen einen Präzedenzfall.»

Die St. Galler Erziehungsdirektion hatte am letzten Donnerstag in einem Rundschreiben empfohlen, Kopfbedeckungen, darunter auch das Kopftuch, an Schulen zu verbieten, und damit eine heftige Diskussion ausgelöst (20 Minuten berichtete).

Auf die Drohungen der radikalen Muslim-Organisation IZRS reagiert der St. Galler Erziehungsdirektor Stefan Kölliker (SVP) irritiert: «Wir empfehlen ein Kopfbedeckungsverbot, damit für alle dasselbe gilt. Wenn dies der Islamische Zentralrat nicht akzeptieren kann und bereits mit Klage droht, ist dies wirklich bedenklich», sagt Kölliker dem «Sonntag».

(tob)