Müllheim TG

24. Mai 2019 17:01; Akt: 24.05.2019 17:20 Print

Mutmassliche Katzen-Quälerin hält nun Hasen

Im März wurden mehrere tote Katzen in einer Liegenschaft in Müllheim TG entdeckt. Jetzt hält die Anwohnerin wieder Tiere.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Thurgauer Veterinäramt hat im März in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei in Müllheim TG eine private Tierhaltung geräumt. 18 Katzen wurden dabei beschlagnahmt. Aufgrund des sehr schlechten Gesundheitszustandes und teils chronischer Erkrankungen mussten zehn Katzen eingeschläfert werden.

Neben den lebenden Tieren fand das Veterinäramt 21 tote Katzen in einem Gefrierschrank zusammen mit Lebensmitteln. Drei weitere, in Plastiksäcke verpackte Katzenkadaver lagen in einem Gartenhäuschen.

Totaltierhalteverbot droht

Wie der «Blick» nun berichtet, hält die Frau nun wieder Tiere. Mindestens vier Hasen soll die Frau halten. «Ich darf diese Häsli halten», sagte sie gegenüber dem «Blick». Sie gehören ohnehin meiner Schwester. Und das Veterinäramt haben wir informiert.»

Gegen die Tierhalterin wurde in der Vergangenheit aufgrund früherer Verfehlungen bereits ein Teiltierhalteverbot verhängt. Das Veterinäramt hat gegen die Tierhalterin ein Administrativverfahren wegen Verstosses gegen die Tierschutzgesetzgebung eröffnet. Ihr droht nun ein Totaltierhalteverbot.

(20 Minuten)