Mysteriöse Attacke

14. März 2011 17:41; Akt: 15.03.2011 09:23 Print

Nach Überfall drei Verdächtige in Haft

von Marlene Kovacs - Im Zusammenhang mit dem mysteriösen Überfall in Heiden wurden heute Montag drei Männer festgenommen. Ihr Motiv bleibt aber weiterhin unklar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 38-jähriger Iraker wurde am Sonntagnachmittag in seiner Wohnung in Heiden überfallen und zusammengeschlagen. Ein oder zwei Männer öffneten gegen 13 Uhr die Tür zur Wohnung an der Schützengasse gewaltsam. Mindestens einer schlug gezielt auf das Opfer mit einer Eisenstange ein (20 Minuten berichtete). Gestohlen wurde nichts. Der dritte Mann wartete vermutlich in einem Auto in der Nähe. «In der Wohnung waren überall Blutspritzer. Das Opfer hatte Glück, dass es nicht allzu schwer verletzt wurde», so Kapo-Sprecher Willi Moesch. Die drei mutmasslichen Täter, ein Iraker (41) und zwei Türken (40,47) konnten am Sonntagabend in St. Gallen festgenommen werden.

Das Motiv der Tat ist weiterhin unklar. «Die Tatverdächtigen sind sehr schweigsam», so Moesch. Er vermute aber, dass es sich um eine Art Racheakt handle. «Deshalb wohnt das Opfer zur Sicherheit derzeit woanders», so Moesch. In der Nachbarschaft kann man sich die Tat nicht erklären. «Er ist ein sehr höflicher und ruhiger Mensch. Eigentlich gab es nie Probleme mit ihm», so eine Nachbarin. Sie wisse nur, dass seine Frau mit dem gemeinsamen Kind letztes Jahr plötzlich ausgezogen ist. «Seither wohnt er alleine. Er kommt meistens nur zum Schlafen her», so eine andere Nachbarin.