Kreuzlingen

11. Juli 2011 23:10; Akt: 12.07.2011 10:31 Print

Nach Missbrauch mussten Kuh und Kalb sterben

von Marlene Kovacs - Für die trächtige Kuh Alfa kam jede Hilfe zu spät: Sie war mit einem Gegenstand brutal missbraucht worden und musste zwangsgeschlachtet werden. Auch ihr ungeborenes Kalb starb.

storybild

Betroffen: Heidi und Albert Neuweiler mit ihrer Tochter Rebecca und Kuh Bernadette.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Alfa war sehr zutraulich. Das wurde ihr zum Verhängnis», sagt Heidi Neuweiler aus Kreuzlingen, die zusammen mit ihrem Mann Albert einen Bauernhof führt. Der traurige Hintergrund: Letzte Woche wurde die trächtige Kuh (9) auf der Weide beim Seemuseum von einem Tierquäler im Genitalbereich schwer verletzt. «Der Täter hat einen Stock oder eine Eisenstange verwendet», so Neuweiler.

Eine Schauspielerin vom Seepark-Theater hatte am Mittwoch bemerkt, dass das Tier apathisch wirkte. «Weil Alfa so brav war, hätte sie in einem Stück auftreten sollen. Deshalb hatte die Schauspielerin täglich mit ihr geübt», sagt Neuweiler. Niemand wusste anfänglich, was mit Alfa los war. «Wir holten sie dann in den Stall. Bei der zweiten Untersuchung sah der Tierarzt die Verletzungen», sagt Neuweiler. Weil Alfa nicht mehr zu retten war, entschied man sich für eine Notschlachtung. Auch das Kalb, das in wenigen Wochen zur Welt kommen sollte, überlebte nicht. «Nach einem ­Kaiserschnitt hat es nur noch eineinhalb Tage gelebt», so Neuweiler.

Die Familie ist geschockt und hofft, dass der Täter gefasst wird. Die Polizei sucht nun eine Person, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnte. «Mehrere Per­sonen haben letzten Dienstag einen Mann beobachtet, der mit einem roten Velo davonfuhr», sagt Kapo-Sprecher Ernst Vogelsanger. Dieser soll sich bei der Polizei melden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • baba am 12.07.2011 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    krank!

    Unglaublich was Menschen manchmal tun. So etwas ist nur noch krank. Solche Menschen sollten genau gleich wie sonstige Vergewaltiger bestraft werden... krank, einfach nur krank!!!

  • Marc Gubler am 12.07.2011 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wer Menschen kennt, liebt Tiere !

    Der Mensch ist kreativ - leider in jeder Beziehung. Bedauerlicherweise wird etwa nur jede 1'000 Tier-Misshandlung in den Medien erwähnt. Was wir hier lesen, ist noch nicht mal die Spitze des Eisbergs.

  • Mary am 12.07.2011 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Tierquäler

    Solche Tierquäler sollten wirklich hart bestraft werden!!! es ist unglaublich zu was gewisse Menschen fähig sind!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jasmin am 19.07.2011 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Leid

    Hoffentlich finden Sie diesen Unmensch und sperren ihn sein Leben lang weg, so dass er keinem Tier und keinem Mensch mehr, so etwas Brutales, Grausames und Krankes antun kann.

  • Marc Gubler am 12.07.2011 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wer Menschen kennt, liebt Tiere !

    Der Mensch ist kreativ - leider in jeder Beziehung. Bedauerlicherweise wird etwa nur jede 1'000 Tier-Misshandlung in den Medien erwähnt. Was wir hier lesen, ist noch nicht mal die Spitze des Eisbergs.

  • baba am 12.07.2011 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    krank!

    Unglaublich was Menschen manchmal tun. So etwas ist nur noch krank. Solche Menschen sollten genau gleich wie sonstige Vergewaltiger bestraft werden... krank, einfach nur krank!!!

  • Barbarossa am 12.07.2011 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Weg damit

    Ich nehme an, Kommentare wie "man sollte ihn ..." und "wenn ich den finde, werde ich ihm ..." werden nicht veröffentlicht. Deshalb nur so viel: Der gehört weg, gaanz gaanz weit weg". Leider gibt's auch hier irgendeinen Psychologen, der, falls man diesen Unmenschen findet, zu erklären weiss, warum man so was macht.

  • brian am 12.07.2011 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    krank

    wie kann man nur so etwas tun? wie krank muss man sein? ich wünsche der familie viel kraft und viel glück im stall!