Ricken SG

27. Februar 2020 11:34; Akt: 27.02.2020 11:38 Print

Nach zwei Unfällen landen fünf Personen im Spital

Am Mittwoch ist es auf dem Ricken zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Ein nachfolgendes Auto wurde ebenfalls beschädigt. Insgesamt fünf Personen wurden leicht verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Mittwoch ist es auf dem Ricken zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine 22-jährige Frau ist auf schneebedeckter Strasse auf die Gegenfahrbahn gekommen. Insgesamt wurden fünf Personen leicht verletzt. Nach der ersten Kollision prallte noch ein weiteres Auto in eines der Unfallautos. Auf dem Ricken kommt es immer wieder zu Unfällen. Einer der spektakulärsten war letztes Jahr. Damals landete ein Pneukran neben der Strasse. In der Nacht auf Donnerstag (13.06.2019) ist der umgekippte 96-Tonnen schwere Pneukran erfolgreich geborgen worden. Die aufwändige Bergung dauerte zwei Nächte. In der Nacht auf Mittwoch waren bereits über 20 Spezialisten vor Ort. Es wurden zwei Kräne aufgestellt. Einer auf der Wattwilerstrasse und der zweite, etwas kleinere, auf einem zuvor künstlich angelegten Kiesweg. So gelang es in den frühen Mittwochmorgenstunden den Pneukran wieder auf die Beine zu stellen. Entgegen ersten Absichten, den Kran in Einzelteile zu zerlegen,... ...konnte das Fahrzeug nahezu komplett geborgen werden. Der Pneukran wurde in einer logistisch aufwändigen Bergungsaktion von zwei weiteren Kranen angehoben und auf einen Tieflader gestellt. Wie es seitens der Kapo SG hiess, ist beim Unfall eine grosse Menge Öl ausgelaufen. Das Öl musste nach dem Abtransport abgebaggert werden. Beim Unfall überschlug sich der Pneukran. Auslöser war ein simpler Auffahrunfall: Ein Töfffahrer (61) übersah den vor ihm fahrenden PKW-Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte er und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort näherte sich ein 96-Tonnen schwerer Pneulader. Geistesgegenwärtig reagierte der 57-jährige Chauffeur und wich dem am Boden liegenden Mann aus und fuhr über die Fahrbahn hinaus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 22-jährige Frau war am Mittwoch, kurz vor 17 Uhr mit ihrem Auto von Neuhaus in Richtung Wattwil SG unterwegs. Bei der Verzweigung Gallenmüsli kam die Autofahrerin bei schneebedeckter Strasse auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte ihr Wagen mit dem entgegenkommenden Autos eines 68-Jährigen, teilt die Kantonspolizei St. Gallen mit. In der Folge prallte zusätzlich ein 49-jähriger Autofahrer ins Auto des 68-Jährigen.

Die Unfallverursacherin erlitt leichte Verletzungen, ebenso drei Personen in ihrem Auto. Ebenfalls leicht verletzt wurde die Beifahrerin des 68-Jährigen. Alle Verletzten wurden ins Spital gebracht.

Wegen der Unfallräumung musste der Verkehr einspurig geführt werden. Die örtliche Feuerwehr kümmerte sich um die Verkehrsregelung. Es entstand Sachschaden in der Höhe von über 10'000 Franken.

(mig)