Homo-Ehe im Ländle

16. Juni 2011 23:07; Akt: 16.06.2011 22:11 Print

Nun entscheidet das Stimmvolk

von Marlene Kovacs - Im Fürstentum Liechtenstein wird am Sonntag über die Homo-Ehe abgestimmt. Das Thema spaltet im Vorfeld das Ländle.

storybild

Plakat der IG Vox Populi gegen die Homo-Ehe. (Bild: Liechtensteiner Landespolizei)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Gegensatz zu den Nachbarländern Schweiz (seit 2007 in Kraft) und Österreich (2010) gibt es im Ländle noch kein Partnerschaftsgesetz für homosexuelle Paare. Das könnte sich ab September ändern. Denn am Sonntag werden die Liechtensteiner darüber abstimmen, ob es künftig eingetragene Homo-Partnerschaften geben wird oder nicht.

Das Parlament hatte bereits im März 2011 das neue Partnerschaftsgesetz einstimmig verabschiedet. Dagegen hat die Liechtensteiner IG Vox Populi ein Referendum ergriffen. «Eine homosexuelle Ehe sollte einer heterosexuellen Ehe nicht gleichgestellt werden. Ausserdem würde daraufhin bald die Forderung nach Adoption folgen», so Johannes Schraner, Kopf von Vox Populi. Aber nicht nur die IG stellt sich gegen die Homo-Ehe im Ländle: «Praktizierte Homosexualität ist objektiv eine schwere Sünde, deren rechtliche Anerkennung geradezu einen Skandal darstellen würde», sagte Erzbischof Wolfgang Haas in einem Interview. Für die Liechtensteiner Schwulen- und Lesbenbewegung Flay ist dies nicht nachvollziehbar. «Die Argumentation der Gegner ist nicht sachlich. Es ist absolut an der Zeit, dass Liechtenstein dieses Gesetz bekommt», so Flay-Präsident Daniel F. Seger.

Wie das Stimmvolk entscheidet, ist unklar. «Das ist ein sehr emotionales Thema. Deshalb ist es schwierig, eine Prognose abzugeben. Entschieden wird schlussendlich zu Hause», so Michael Benvenuti, Leiter Politik beim «Liechtensteiner Volksblatt».

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi L. am 17.06.2011 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    für die Zukunft!

    Zuerst einmal finde ich den Titel "Homo-Ehe" völlig unpassend. Es geht um das Partnerschaftsgesetz und nicht um eine Ehe. Von diesem sind auch wir in der Schweiz noch weit entfernt. Ich bin dieses Wochenende mit meinen Gedanken und Hoffnung im Ländle - dass auch meine FreundInnen in naher Zukunft das Recht der Eintragung erhalten werden!

  • Hardcore Zionist am 17.06.2011 00:44 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst Sie in Ruhe

    Ich war früher auch Gegner von Homosexualität. Heute ist mir die Angelegenheit ziemlich egal. Sollen Sie Ihre "Rechte" einfordern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michi L. am 17.06.2011 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    für die Zukunft!

    Zuerst einmal finde ich den Titel "Homo-Ehe" völlig unpassend. Es geht um das Partnerschaftsgesetz und nicht um eine Ehe. Von diesem sind auch wir in der Schweiz noch weit entfernt. Ich bin dieses Wochenende mit meinen Gedanken und Hoffnung im Ländle - dass auch meine FreundInnen in naher Zukunft das Recht der Eintragung erhalten werden!

  • Hardcore Zionist am 17.06.2011 00:44 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst Sie in Ruhe

    Ich war früher auch Gegner von Homosexualität. Heute ist mir die Angelegenheit ziemlich egal. Sollen Sie Ihre "Rechte" einfordern.