St. Gallenkappel SG

26. März 2019 04:57; Akt: 26.03.2019 09:55 Print

«Es gibt doch noch gute Menschen auf dieser Welt»

Leser-Reporter Dominic D.* vergass am Samstag bei einer Tankstelle sein Portemonnaie auf dem Autodach. Die ehrlichen Finder brachten es dann sogar zu ihm nach Hause.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wenn es mehr so Menschen geben würde, hätten wir weniger Probleme auf der Welt», sagt Dominic D.* am Montag gegenüber 20 Minuten. Der 37-Jährige hatte am Samstagnachmittag bei einer Tankstelle in St.Gallenkappel SG getankt. Nach dem Bezahlen legte er sein Portemonnaie kurz aufs Autodach. «Doch leider fuhr ich los und vergass es», so D. Erst beim Einkaufen mit seiner Freundin sei ihm aufgefallen, dass etwas fehle.

«Wir sind sofort zurückgefahren. Aber leider konnte ich es nirgends finden.» Auch das Herumfragen in umliegenden Beizen und einer nahe gelegenen Autogarage hätten nichts gebracht. «Der einzige Hinweis war, dass jemand beobachtet hat, wie ein Töfffahrer etwas aufgehoben hatte», sagt der 37-Jährige. Daraufhin liess D. alle seine Karten sperren und habe sich mehr oder minder damit abgefunden, dass das Portemonnaie für immer weg sei.

Familie bringt Portemonnaie zu Hause vorbei

Am Sonntagmorgen dann aber die grosse Überraschung: «Ein Pärchen klingelte bei mir an der Tür und fragte, ob ich etwas verloren habe», so D. Er habe die Frage bejaht und sein Portemonnaie mit gesamtem Inhalt zurückerhalten. Das Paar reiste dafür extra von Jona SG in das rund eine Stunde entfernte Wiesendangen im Kanton Zürich. «Natürlich habe ich ihnen einen Finderlohn und eine Flasche Wein gegeben. Es gibt also doch noch gute Menschen auf dieser Welt», sagt der Leser-Reporter weiter.

Für die Finder, Edgardo Gysel und seine Frau Gudrun Schweizer, war die Rückgabe selbstverständlich: «Hätte ich etwas verloren, wäre ich auch sehr froh darum gewesen. Ausserdem ist es auch ein tolles Gefühl für uns als Finder.» Wie sich später herausstellte, war Gysel jener Töfffahrer, der sich nach dem Portemonnaie gebückt hatte. Er habe es mit nach Hause genommen und seiner Frau gezeigt. Dort habe er dann die Adresse von D. über search.ch ausfindig gemacht und den Weg mit einem Familienausflug zum Rheinfall in Schaffhausen verbunden.

«Der Blick von D., als wir bei ihm vor der Tür standen, war sehr emotional und hat mich berührt», so Gysel. Den Wein haben er und seine Frau noch am selben Abend genossen. «Es war schön, helfen zu können und ich würde es jeder Zeit wieder tun.» Für D. ist indes klar: «Sollte ich mal in so eine Situation kommen, dann würde ich genau so handeln.»

*Name der Redaktion bekannt

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 26.03.2019 05:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Schön sowas zu lesen....

    einklappen einklappen
  • Susinka am 26.03.2019 05:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ja, es gibt sie noch.

    Auch ich habe gestern meine Handtasche im Lidl liegen lassen, merkte es erst als ich schon zuhause war. Nach dem ersten Schreck fuhr ich zurück und tatsächlich, jemand hat sie dort abgegeben. Vielen Dank.

    einklappen einklappen
  • Dagobert Duck am 26.03.2019 05:34 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Ich finde meistens nur ein leeres Portemonnaie vor. Das Geld ist komischerweise schon weg^^ Nein, spass beiseite. Schönes Beispiel von anständigen und ehrlichen Mitbürgern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marisa am 26.03.2019 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel Geld rausbekommen

    Ich habe auf einer Poststelle 700 Fr. zu viel raus bekommen und habe es zurückgegen, kein Danke noch frech hat die mich am Schalter angemacht.

    • Unternehmer am 26.03.2019 23:17 Report Diesen Beitrag melden

      solche Menschen bringen einem

      Zweifel, ob man es behalten soll.

    einklappen einklappen
  • F, St. am 26.03.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Geldbeutel

    Ich habe schon mal eine Geldbörse mit 3.500 Fr. gefunden und abgegeben. Kein Danke dafür nichts.

    • Mijo am 26.03.2019 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      Selber schult

      Selber schult solche menschen sind nie dankbar.

    • Pragmatiker am 26.03.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      3.500 Bargeld?

      Kaum etwas Legales...

    einklappen einklappen
  • R.B.0504 am 26.03.2019 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt auch andere situationen

    Ja ich bin auch ein ehrlicher.... hatte vor längerem ein Geldbeutel gefunden beim Lidl in Amriswil fand ein Ausweis von einem Chefarzt und rufe in der Klinik an soll sich abholen bei mir. Er kam und sagte er hätte es noch nicht bemerkt, bedanke sich und sagte er komme nächsten tagen vorbei und bringe was noch.... kam nie.... egal, ich hab wenigstens ein gutes gewissen das ich was gutes getan habe.

  • Duplo am 26.03.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Ich am Morgen früh auf dem Weg zur Arbeit, Bancomat, 100 Stutz-Bezug, Karte entgegen genommen und weggelaufen. Da kam ein Obdachloser mit dem 100er in der Hand hinter mir her gerannt. Er hätte mich gesehen. Überwältigend! Ich hatte noch eine 50iger-Note im Sack und so konnte ich den wieder gewonnen 100er mit ihm teilen.

  • Yvonne am 26.03.2019 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlichkeit währt am längsten

    Habe letztes Wochenende mein Portemonnaie verloren. Wie sich später herausstellte habe ich es im Taxi verloren. Der Taxifahrer Hat sich umgehend gemeldet und mir das Portemonnaie am nächsten Tag zurückgebracht was mich sehr gefreut hat.